Fußball

Kreisklasse A Buchen Der VfB Altheim will den Positiv-Trend gegen Adelsheim/Oberkessach fortsetzen / SV Schlierstadt als Favorit

Duell der Verfolger beim TTSC Buchen

Hardheim/Bretzingen II – SpG Sindolsheim/Rosenberg II. Noch immer ohne eigenen Treffer ist Hardheim/Bretzingen II. Doch ob das erste Erfolgserlebnis ausgerechnet gegen die starke Spielgemeinschaft gefeiert werden kann, bleibt abzuwarten. Die Heimmannschaft steht nach der Niederlage zuletzt gegen Berolzheim/Hirschlanden am Tabellenende. Mit einem Sieg könnte man diesen wieder verlassen. Die Gäste jedoch möchten sich mit einem Sieg oben festsetzen.

SpG Rippberg-Wettersdorf/Glashofen – FV Laudenberg. Verfolgerduell auf dem Sportgelände des SV Wettersdorf/Glashofen: Beide Mannschaften haben die gleiche Anzahl an Gegentoren kassiert. Aufpassen muss der FVL vor allem auf den Torjäger der Heimmannschaft Tino Sauer. Vor eigener Kulisse holte die SpG jedoch erst zwei Punkte. Dies soll gegen Laudenberg gesteigert werden.

TTSC Buchen – SpG Krautheim/Westernhausen. Dies ist das absolute Topspiel an diesem Spieltag: Der Dritte empfängt den Zweiten. Vor heimischem Publikum hat der TTSC bisher die volle Punktzahl geholt und bislang starke 21 Tore erzielt – mit großem Abstand Ligahöchstwert. Doch die Gäste haben bislang auf fremdem Geläuf nur einen Gegentreffer hinnehmen müssen und somit kann man ein hoch interessantes Duell zweier Favoriten auf die vorderen beiden Plätzen erwarten. Die SpG hat bislang noch kein einziges Spiel in dieser Saison verloren und bei sechs Siegen steht ein Unentschieden auf dem Tableau.

VfB Altheim – SpG Adelsheim/Oberkessach. Seit mittlerweile vier Spielen ist die Heimmannschaft ungeschlagen, wobei man sogar gegen Meisterschaftsfavorit Schlierstadt ein Unentschieden ergatterte. Dabei glänzte vor allem Sven Feix mit insgesamt zehn Treffern. Feix steht nun bislang nach sieben Spielen bei zwölf Treffern. Damit schoss er seine Farben ins obere Tabellendrittel. Gegen Adelsheim/Oberkessach ist ein Sieg Pflicht, um sich den einen oder anderen Platz zu verbessern.

SpG Oberwittstadt/Ballenberg II – SpG Berolzheim/Hirschlanden. Beide Teams gewannen ihre Begegnungen am vergangenen Spieltag. Während die heimische Spielgemeinschaft dank eines Treffers von Philipp Maier in der letzten Minute die Auswärtspartie in Oberkessach gewann, holte Berolzheim/Hirschlanden ihren ersten Sieg beim Kellerduell gegen Hardheim/Bretzingen II. Für die auswärtige SpG wäre ein zweiter Sieg in Folge enorm wichtig, um einen direkten Abstiegsplatz zu verlassen. Mit einem Unentschieden wären beide sicherlich nicht zufrieden.

SV Schlierstadt – SV Hettigenbeuern. Schlierstadt grüßt weiterhin von der Tabellenspitze und erwartet nun den Tabellensechsten. Vergleicht man die Tordifferenz der beiden Teams, darf man durchaus schmunzeln. Während der SVS 23 Tore plus auf dem Konto hat, ist das Verhältnis bei Hettigenbeuern ausgeglichen. Folglich haben die Schlierstädter die Favoritenrolle inne, wobei der SVH den Tabellenführer sicherlich ärgern will. Dies wird der Primus jedoch verhindern und so den Abstand auf die Verfolger ausbauen wollen.