Fußball

2. Frauen-Bundesliga TSG Hoffenheim bringt Punkte mit

Ein erster Puffer

USV Jena - TSG Hoffenheim 0:3

Durch einen verdienten 3:0-Erfolg beim Tabellenvorletzten FF USV Jena verschafft sich die TSG Hoffenheim auf die Abstiegsplätze in der Frauen-Bundesliga einen ersten Puffer. Dabei münzte Nicole Billa in der ersten Hälfte die Überlegenheit ihrer Mannschaft mit einem Doppelpack (28., 40.) in Tore um. Emily Evels machte das 3:0 (65.).

Ein großes Fragezeichen stand vor der Partie gegen den FF USV Jena hinter dem Einsatz von Sophie Howard und Michaela Specht, die sich beim SC Freiburg verletzt hatten. Während Howard in Thüringen passen musste, nahm Specht auf der Auswechselbank Platz. So schickte Chef-Trainer Jürgen Ehrmann die Abwehr-Formation aufs Feld, die gegen den SC Sand ohne Gegentor blieb. Taktisch begann die TSG erneut im 3-5-2, es ergab sich lediglich eine personelle Änderung. Spielführerin Stephanie Breitner übernahm die Position von Lena Lattwein im zentralen Mittelfeld.

Auf dem Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena begann die TSG konzentriert. Gegen den Tabellenvorletzten zeigte sich die Mannschaft von Trainer Ehrmann in den Zweikämpfen präsent und spielte bereits in der Anfangsphase munter in Richtung des Tors der Gastgeberinnen. Aus der Dominanz heraus kam die TSG schnell zu zahlreichen Standardsituationen, schlug daraus jedoch keinen Profit. Nach einer knappen halben Stunde belohnten sich die Hoffenheimerinnen für ihren engagierten Auftritt. Nicole Billa brachte die TSG in Führung, legte noch vor der Pause mit ihrem zweiten Tor nach.

Nach der Pause machten die Gastgeberinnen schnell deutlich, dass sie die Partie noch nicht verloren gegeben hatten. Zwar kam Jena weiterhin kaum einmal in die Gefahrenzone, doch die TSG mühte sich, in den Spielfluss des ersten Durchgangs zu finden. Doch bevor die Gastgeberinnen hätten Anschluss finden können, sorgte Emily Evels mit dem Treffer zum 3:0 für die Vorentscheidung. Bis zum Schlusspfiff plätscherte die Partie etwas vor sich hin und die TSG schaffte es nicht, gegen den bereits geschlagenen Gegner konsequent nachzulegen. piki