Fußball

Kreisklasse A Tauberbischofsheim Umpfertal II entscheidet Nachbarschaftsduell klar für sich / Starker Aufsteiger Türkgücü

Ein Spiel mehr, aber: TBB II/H. neuer Erster

Assamstadt II – Distelhausen 1:2

Tore: 1:0 (61.) Jonathan Hügel, 1:1 (67.) Golovko Evgenij, 1:2 (80.) Bernd Mögerle.

Beide Mannschaften begannen sehr verhalten und so dauerte es bis zur 25. Minute, als ein Gästespieler allein auf den Keeper der Hausherren zulief und dieser durch eine Glanzparade einen Rückstand seiner Mannschaft verhinderte. Nun wurden die Platzherren etwas stärker und erspielten sich auch mehrere gute Möglichkeiten, die beste hiervon kurz vor dem Seitenwechsel. Nach der Pause übernahmen die Gäste das Kommando, ohne jedoch vorerst zu etwas Zählbarem zu gelangen. Besser machte es der TSV, als Jonathan Hügel wie aus dem Nichts das 1:0 für sein Team markierte. Der Jubel war kaum verklungen, als Golovko Evgenij, nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr der Hausherren, den Ausgleich erzielte. In der Folgezeit wurde die Partie schlechter und war geprägt von zahlreichen kleinen Fouls. Als Bernd Mögerle, zehn Minuten vor Abpfiff der zweite Treffer für die Gäste gelang , war dies auch gleichzeitig der Endstand.

SpG Dittwar/Heckfeld – SpG Tauber‘heim II/Hochh. 1:2

Tore: 1:0 (6.) David Griese, 1:1 (26.) und 1:2 (63.) jeweils Maximilian Redlich,

Die Heimelf kam gut ins Spiel und erzielte durch einen Kopfballtreffer von David Griese schnell die 1:0 Führung. In der Folge übernahmen die Gäste die Initiative und konnten zwanzig Minuten später auch den verdienten Ausgleich durch Maximilian Redlich markieren. Nach dem Seitenwechsel bestimmten die Gäste weiter das Geschehen. Die Platzherren blieben dagegen bei Standards gefährlich. Durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr kassierte der Gastgeber, seinen zweiten Treffer, was gleichzeitig die Führung für die Kreisstädter bedeutete. Für Aufregung sorgte kurze Zeit später ein elfmeterreifes Foul im Strafraum der Gäste, das aber vom Schiedsrichter nicht geahndet wurde. In der Folge, wurde die Heimelf wieder stärker und erspielte sich mehrere hochkarätige Chancen, die sie jedoch allesamt nicht verwerten konnte. So blieb es beim letztendlich etwas glücklichen Auswärtssieg der Gäste.

FC Eichel – FC Grünsfeld II 2:2

Tore: 1:0 (13.) Alexander Helfenstein, 2:0 (25.) Andre Gomes, 2:1 (45.), 2:2 (65.) Stefan Kordmann.

Einen etwas glücklichen Punktgewinn verbuchte die Heimelf gegen ein spielstarke Gästemannschaft. In der ersten Halbzeit fand der Gast nicht zu seinem Spiel, während die Heimelf konzentriert verteidigte und entschlossene Konter fahren konnte. So war es Alexander Helfenstein, dem per Freistoß die frühe Führung gelang. Als Andre Gomes nach einem zu kurzen Rückpass auf 2:0 erhöhte, schien alles in Richtung Heimelf zu laufen. Vereitelt wurde dies durch den Anschlusstreffer der Gäste kurz vor dem Pausenpfiff. Dem Tor vorausgegangen war ein nicht gut geklärter Eckball. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gäste immer mehr das Geschehen und konnten durch Stefan Kordmann den verdienten Ausgleich erzielen. Trotz deutlich mehr Ballbesitz erspielte sich Grünsfeld II keine größere Chance mehr.

SpG Welzbachtal – SpG Rauenberg/Boxtal 0:2

Tore: 0:1 (70.) und 0:2 (80.) Felix Böxler.

Trotz wiederholter Anrufe und der Bitte um Rückruf, war kein Bericht zu erlangen.

Kickers DHK Wertheim II – SV Pülfringen 1:6

Tore: 1:0 (3.) Leon Ries, 1:1 (28.) Christian Semmler, 1:2 (47.) und 1:3 (57.) jeweils Patrick Knüll, 1:4 (59.) Michael Haberkorn, 1:5 (68.) Adrian-Tamas Farcau, 1:6 (72.) Steffen Eckert.

In der Anfangsphase zeigten sich die Hausherren hochkonzentriert und überlegen. So war es nicht verwunderlich, dass sie durch Leon Ries mit ihrer zweiten Möglichkeit schnell mit 1:0 in Führung gingen. Durch einen verletzungsbedingten Wechsel, erlahmte der Offensivgeist der Hausherren etwas, so dass die Gäste besser in Schwung kamen und durch Christian Semmler zum mittlerweile verdienten Ausgleich gelangten. Nach dem Seitenwechsel wurde der Gast immer dominanter und erzielte innerhalb von zwölf Minuten drei Treffer zum zwischenzeitlichen 1:4. Mit zwei weiteren Toren zum 1:6 sicherten sich die Gäste den Auswärtssieg.

SpG Wittighausen/Zim. – Türkgücü Wertheim 3:5

Tore: 0:1 (10.) Furkan Uzun, 0:2 (33. Eigentor), 0:3 (36.) Seyhun Kizildeniz, 1:3 (45.) Bernd Wohak, 1:4 (56.) Gökhan Güngör, 2:4 (69.) Paul Konrad, 3:4 (78.) Benedikt Molitor, 3:5 (90.) Gökhan Güngör.

Mit einem fuliminanten Auftritt sicherten sich die sehr starken Gäste verdient drei Punkte beim bisherigen Tabellenführer. Nur in der Anfangsphase gelang es den Platzherren, die Partie offen zu gestalten. Als die Gäste nach gut einer halben Stunde, begünstigt durch haarsträubende Fehler in der Heimelf, auf 3:0 davonzogen, war dies eine Vorentscheidung. Hoffnung schöpfte man seitens der Hausherren nochmals, als Bernd Wohak mit dem Pausenpfiff das 1:3 gelang. Nach dem Seitenwechsel agierten die Platzherren offensiver, wurden jedoch wiederum mit einem Treffer zum 1:4 ausgekontert. Spannung kam nochmals auf, als die Heimelf durch Paul Konrad und Benedikt Molitor den Anschluss herstellen konnten. Klarheit für an diesem Tag überragende Gäste schaffte Gökhan Güngör in der Nachspielzeit, als er zum verdienten 3:5-Endstand einnetzte.

SpG Windischbuch/Schwabh. II – 1. FC Umpfertal II 0:3

Tore: 0:1 (60. Handelfmeter) Ertugrul Özer, 0:2 (84.) Dennis Wüst, 0:3 (87.) Nico Weber. – Rote Karte: für einen Spieler der Heimelf (60.)

Im Nachbarschaftsduell entwickelte sich von Beginn an eine lebhafte Partie. Beide Teams versteckten sich nicht und spielten mutig nach vorne. Trotz Chancen auf beiden Seiten blieb es bis zur Pause beim torlosen Unentschieden. Nach dem Seitenwechsel änderte sich hieran wenig, ehe einem Spieler der Platzherren ein Handspiel unterlief. Folge hiervon war ein durch Ertugrul Özer verwandelter Handelfmeter und eine Rote Karte für die Heimelf. Trotz Unterzahl gaben die Hausherren nicht auf und erspielten sich ihrerseits Chancen zum Ausgleich, wenngleich man im Abschluss weiterhin glücklos blieb. Besser machten es die Gäste, als sie in der Schlussphase gegen die nun aufgerückte Heimelf mit zwei weiteren Toren das 3:0 sicherte.