Fußball

Fußball In der Kreisliga B4 gewann die SGM Weikersheim/Schäftersheim II das Derby beim TSV Laudenbach mit 2:1

Eine starke erste Hälfte brachte am Ende den Sieg

In unserer gestrigen Ausgabe haben leider in der Fußball-Kreisklasse B4 drei Spielberichte gefehlt. Irrtümlich haben wir gemeldet, dass in unserer Redaktion jeweils kein Bericht eingegangen sei. Dem war jedoch nicht so. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

SGM Markelsheim/Elpersheim II – TSV Schrozberg 2:2

Tor: 1:0 (43.) Marijan Stankovic (Foulelfmeter), 2:0 (60.) Joshua Gröner, 2:1 (61.) Jonas Meuder, 2:2 (63.) Abdoulia Jallow. – Zuschauer: 60. – Reserven: 1:5.

In einer guten und spannenden Partie ergab sich in der 12. Minute die erste gute Möglichkeit für die Gäste, als Jonas Meuder nach einem Fehler im Aufbauspiel der SGM frei vor dem Tor auftauchte, der Ball aber vom Pfosten in die Hände von Torwart Florian Metzger prallte. Auf der Gegenseite schoss Christian Gundling nach einem weiten Diagonalpass den Ball mit vollem Risiko knapp übers Tor.

In der Schlussphase der ersten Hälfte nahm das Spiel noch einmal Fahrt auf. Nach schnellem Umschaltspiel der SGM wurde Erich Balles im Strafraum im letzten Moment gerade noch am Torschuss gehindert. In der 43. Minute war Jonathan Bean nur durch ein Foul im Strafraum zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Marijan Stankovic sicher zur Führung für die Gastgeber. In der 45. Minute zeigte der souveräne Schiedsrichter Markus Schmidt nach einem Foulspiel auf der anderen Seite ebenfalls auf den Elfmeterpunkt. Torwart Florian Metzger wehrte jedoch den Strafstoß mit einer glänzenden Reaktion ab. Nach dem Seitenwechsel bauten die Gastgeber durch ein Tor von Joshua Gröner die Führung zunächst auf aus, doch mit einem Doppelschlag von Jonas Meuder und Abdoulia Jallow glichen die Gäste umgehend aus. Es blieb beim leistungsgerechten Unentschieden.

TSV Laudenbach – SGM Weikersheim/Schäftersheim II 1:2

Tore: 0:1 (10.) David Schmitt, 0:2 (17.) David Schmitt, 1:2 (84.) Jochen Stanzel. – Zuschauer: 97.

Die erste Hälfte des Derbys zwischen Laudenbach und der SGM gingen klar an die Gäste, die von Beginn an mehr Einsatz- und Kampfwillen an den Tag legten und früh durch David Schmitt in Führung gingen. Ein unangenehm abgefälschter Ball wurde von Torhüter Rahn im Tor noch ans Lattenkreuz abgelenkt, danach musste Schmitt den Abpraller nur noch über die Linie schieben. In Minute 17. Minute war es dann wieder Schmitt, der nur halbherzig bedrängt wurde und deshalb den Ball am herauseilenden Keeper vorbei aus 19 Meter zum 2:0 in Tor schob. Der Tabellenführer war in dieser Phase offensiv eigentlich kaum präsent.

Wie schon so oft in dieser Saison zeigte die Mannschaft jedoch in der zweiten Hälfte ein völlig anderes Gesicht. Vorholzer und Glöckner hatten guten Chancen. Es dauerte dann jedoch bis zur 84. Minute, bis der erst zwei Minuten zuvor eingewechselte Stanzel den Ball nach einer Flanke mit der Brust zum 1:2 ins Tor drückte. Philipp Mühleck hatte nur eine Minute später sogar den Ausgleich auf dem Fuß, doch Albert im Tor entschärfte den Ball jedoch im Nachfassen. Klare Torchancen hatte die SGM im ersten Durchgang keine nennenswerten mehr, dennoch waren sie wegen ihrer starken ersten Hälfte verdient das Derby.

SV Harthausen – SGM Creglingen II/Bieberehren 1:0

Tor: 1:0 (82.) Johannes Heidinger Handelfmeter. – Zuschauer: 89.

Nach wenigen Minuten fand die Heimelf ins Spiel und erspielte sich ein optisches Übergewicht. Die Harthäuser Offensive ließ zwei hochkarätige Torchancen liegen und musste sich deshalb zur Pause mit einem 0:0 begnügen.

Auch in der zweiten Hälfte der Begegnung in Harthausen hatte die Heimelf mehr Ballbesitz, tat sich nun gegen gut organisierte Gäste aber schwerer. Klare Torchancen blieben Mangelware. Letztendlich brauchte es einen Handelfmeter, um in Führung zu gehen. Die Gäste standen defensiv gut, strahlten aber kaum Torgefahr aus.