Fußball

Fußball Lauda trotzt dem Tabellenführer Nöttingen

Erneut nah dran

Archivartikel

FC Nöttingen – FV Lauda 2:1

Sie haben gerackert, gekämpft und alles in die Waagschale geworfen, um jeden Meter Boden gefightet, nie aufgegeben und taktisch und spielerisch alles gegeben. Und dennoch standen sie letztlich wieder mit leeren Händen da, die B-Junioren des FV Lauda. In einer Partie auf Augenhöhe verlangte der Nachwuchs des FV dem souveränen Spitzenreiter der Verbandsliga aus Nöttingen alles ab, musste sich letztlich aber der individuellen Klasse und der homogenen Mannschaftsleistung der oberligaerfahrenen Kicker aus der Remchinger Teilgemeinde beugen.

Lange Zeit hielten die Laudaer die Partie unter der Leitung des hervorragenden Schiedsrichters Johannes Weinmann überraschend offen und brachten den Tabellenführer aus einer gut gestaffelten Defensive heraus wiederholt in Bedrängnis. Als die Kicker aus Nöttingen schon zunehmend ungeduldiger wurden, hebelte ein kluger Seitenwechsel die bis dato sicher stehende Abwehr der Eisenbahnstädter aus – und Marcel Gross vollstreckte zum 1:0 in der 33. Minute. Lauda steckte aber nicht auf und hielt weiter engagiert dagegen.

Zwei Elfmeter

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel fiel dann das 2:0 für die Gastgeber nach einem Strafstoß, der unter die Kategorie diskutabel einzuordnen war. Wer jetzt aber glaubte, das Spiel sei gelaufen, der sah sich getäuscht. Denn schon sieben Minuten später zeigte der Unparteiische erneut auf den Punkt. Dieses Mal völlig unstrittig, nachdem Marvin Heinzl in aussichtsreicher Position zu Fall gebracht worden war. Stefan Kerter verwandelte gewohnt sicher und brachte Lauda zurück in die Begegnung (50.), die von nun an nochmals an Dynamik und Spannung gewann.

Lauda versuchte alles und agierte zunehmend offensiver ohne allerdings wirklich zwingend zu werden. Und so brachte der hohe Favorit den Sieg schließlich mit all seiner Routine und spielerischen Klasse über die Zeit und Lauda erneut um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt. wm