Fußball

Fußball SGM von FSV Hollenbach II und SV Mulfingen

Erste in A3, Zweite in B4

Ab der kommenden Saison 2019/2020 werden die Fußballabteilungen der Nachbarvereine SV Mulfingen und FSV Hollenbach eine Spielgemeinschaft haben.

Nachdem die Entscheidungen in den einzelnen Staffeln im Bezirk nun gefallen sind, haben sich die Verantwortlichen erneut besprochen und die Weichen für eine gemeinsame Zukunft gestellt. Zunächst war geplant gewesen, dass die Spielgemeinschaft zwischen den beiden zweiten Mannschaften gebildet werden soll.

Durch den Abstieg des SV Mulfingen I aus der Bezirksliga Hohenlohe bei gleichzeitigem Klassenerhalt des FSV Hollenbach II in der Kreisliga A3 hätte dies bedeutet, dass eine der beiden Mannschaften (Mulfingen I oder Hollenbach/Mulfingen II) einer anderen Kreisliga zugeordnet worden wäre.

Einmal A3, einmal B4

Nach erneuten Überlegungen und nach Abwägung der vorhandenen Spieleranzahl haben Mannschaften und Verantwortliche beider Vereine nun die Entscheidung getroffen, eine komplette Spielgemeinschaft zwischen dem SV Mulfingen und dem FSV Hollenbach II zu gründen. Die erste Mannschaft dieser SGM soll in der Kreisliga A3 spielen, der sie auch „standesgemäß“ zugeordnet ist. Die zweite SGM-Mannschaft wird in der Kreisliga B4 mit einer Reserve antreten.

Der Spielbetrieb der 1. Mannschaft des FSV Hollenbach bleibt von dieser Spielgemeinschaft unberührt.

Auswirkungen auf die Relegation

Durch diese Regelung ist jetzt in der Kreisliga A3 ein Platz frei geworden, was sich nun auch auf die Relegation auswirkt:

Wenn der SV Edelfingen nicht über die Relegation in die Bezirksliga aufsteigt und die SGM Markelsheim/Elpersheim über die Relegation in die Kreisliga A3 absteigen sollte, gleicht sich dies wieder aus.

Wenn sich aber einer dieser beiden Mannschaften (SV Edelfingen oder SGM Markelsheim/Elpersheim) in der neuen Saison für die Bezirksliga qualifizieren sollte, rückt der Verlierer des Relegationsspieles A3 gegen B4 (Spvgg Apfelbach/Herrenzimmern oder SV Harthausen) für die kommende Saison in die Kreisliga A3 nach. khw/lk