Fußball

Landesliga Odenwald Mit der Heimniederlage kommt die SV Viktoria Wertheim gefährlich nahe an die Abstiegsplätze

FC Grünsfeld steckt Rückstand prima weg

SVV Wertheim - FC Grünsfeld 2:4

Wertheim: Jetzlaff, Cirakoglu,(60. Scheurich), Bundschuh (46. Piechowiak), Elshani, Baytekin, Hensel, Ochs, Aksit, (80. Garcia), Helfenstein, Greulich, Sachnjuk.

Grünsfeld: Stephan, Dürr, Betzel, Wagner, Albert, German, (90. von Brunn), Scherer, Kraft, (65 Müller), Schipper, (87. Krobucek), Braun, Oettig (80. Konrad).

Tore: 0:1 (19.) German, 1:1 (37.) Ochs, 2:1 (52.) Sachnjuk, 2:2 (58.) Dürr, 2:3 (67.) Wagner, 2:4 (82.) Scherer. - Schiedsrichter: Marc Heiker (Sulzfeld). - Zuschauer: 50.

Auf schwerem Geläuf spielten beide Mannschaften von Beginn auf Sieg. Der Platz ließ an diesem Tage kein flüssiges Kombinationsspiel zu und so operierten Grünsfeld und Wertheim jeweils bevorzugt mit langen Bällen. In der 19. Minute das 1:0 für die Gäste nach einer verunglückten Flanke, die sich unhaltbar für Jetzlaff ins lange Eck senkte. Torschütze war der agile German. Kurz vor der Halbzeit belohnte sich die SV Viktoria für ihre zunehmend dominantere Spielweise und glich nach schönem Zuspiel von Greulich mit einer satten Direktabnahme aus zehn Metern durch Ochs sehenswerten aus (37.).

Ausgleich folgte prompt

Anfangs der zweiten Hälfte die prompte Führung für die SVV: Nach einem Eckball stand Sachnjuk am langen Pfosten goldrichtig und vollendete mit einem trockenen Schuss aus kurzer Distanz (53.). Doch nur sechs Minuten später der Ausgleich; ebenfalls nach einer Ecke. Timo Dürr traf aus dem Gewühl heraus (55.). Das Spiel war nun ausgeglichen, aber die Grünsfelder hatten an diesem Tage das notwendige Quäntchen Glück.

Aus abseitsverdächtiger Position traf Wagner in der 67. Minute nach einem Freistoß zur Führung, als er einen Abpraller im direkten Nachschuss verwandelte. Als die Heimelf auf den Ausgleich drückte, gelang Scherer der entscheidende Treffer zum 2:4 Endstand (83.).