Fußball

Flad ist zweimal wichtig zur Stelle

TSV Mudau – FC Lohrbach 3:0

Mudau: Flad, L. Püchner, Hilbert, Dambach (72. Dieterle), Haber (84. Siegmund), Hoffmann (89. Knapp), Mai, Hönig (81. Hauk), Geier, Münster, Bauer.

Lohrbach: Banholzer, Herrmann, Schäfer, Kaiser (69. Kaiser), Hähnlein, Schoder (60. Ernst), Thal, Schäfer (37. Finn), Haag, Knoll, Mohr (45. Jakob).

Tore: 1:0 (22.) Haber, 2:0 (32.) Dambach, 3:0 (87.) Sigmund. – Schiedsrichter: Sebastian Reichert (Heidelberg). – Zuschauer: 1100 in Limbach.

Der TSV nahm den Gegner sehr tief auf und überließ in der Anfangsphase den Lohrbachern den Ball. Die spielten aber viel zu behäbig, so dass die gut verschiebenden Mudauer keine großen Probleme hatten, den Gegner vom eigenen Tor wegzuhalten. Da der Vizemeister der Kreisliga Buchen zudem handlungsschneller, pfiffig im Umschaltspiel und schnell über die Außen angreifend, gefährlicher war, war es die logische Konsequenz, dass Haber früh das 1:0 aus der Drehung erzielte (22.). Eine fein getimte Flanke von Mai köpfte Dambach zehn Minuten später zum 2:0-Pausenstand ein. TSV-Spielertrainer Flad hielt mit einem klasse Reflex gegen Finn das 2:0 fest. Wiederum war es Flad, der keine Spannung aufkommen ließ, indem er dem frei auf ihn zulaufenden Haag cool den Ball vom Fuß nahm (67.). So dauerte es aber bis zur 87. Minute, ehe Sigmund den Endstand markierte. mf