Fußball

Fußball

Frauen mit neuem Namensgeber

Die Frauen-Bundesliga hat mit „Flyeralarm“ ab der Saison 2019/20 einen neuen Namensgeber. Die Partnerschaft mit dem Deutschen Fußball-Bund läuft zunächst bis einschließlich der Spielzeit 2022/2023. Neben den Namensrechten und umfangreichen Lizenzen zur Logo- und Titelnutzung sowie Marketingproduktionen erhält „Flyeralarm“ die Möglichkeit, ein Förderprogramm für junge Spielerinnen der Frauen-Bundesliga umzusetzen.

Zwei alte Bekannte rücken als Aufsteiger aus der 2. Bundesliga in die Flyeralarm-Frauen-Bundesliga. Dem 1. FC Köln und dem FF USV Jena gelang der direkte Wiederaufstieg, die TSG Hoffenheim trifft gleich zum Saisonstart auf die beiden Liga-Zugänge.

Am 17. August (13 Uhr) geht es für die Hoffenheimerinnen nach Jena, am 24. August (13 Uhr) wartet das erste Heimspiel im Dietmar-Hopp-Stadion gegen Köln. Bereits nach einem Jahr muss Borussia Mönchengladbach das Oberhaus wieder verlassen, zudem schrammte der SV Werder Bremen haarscharf am Klassenerhalt vorbei. pia