Fußball

Fußball Unglückliche Niederlage gegen Beiertheim

FV Lauda verliert die Ordnung

Archivartikel

FV Lauda – SVK Beiertheim 2:4

Trotz einer wirklich überzeugenden Vorstellung im Verbandspokal-Wettbewerb mit dem 7:0-Sieg bei der SG Mudau am Gründonnerstag in der vergangenen Woche, gelang es den C-Junioren des FV Lauda nicht, die ansprechende Form im Ligaalltag zu bestätigen.

So musste der Nachwuchs der Eisenbahnstädter am Samstag auf eigenem Platz eine empfindliche und völlig verdiente 2:4-„Schlappe“ gegen den Tabellendritten aus Beiertheim hinnehmen. Dabei sah es zur Halbzeit noch so aus, als würde der offensiv ausgelegte Matchplan der Laudaer aufgehen: Der an diesem Tag glänzend disponierte Jan Staufert hatte die Heimelf bereits in der 11. Minute in Front gebracht.

Der Jubel war allerdings noch nicht verhallt, als die Kicker aus dem Karlsruher Stadtteil quasi im Gegenzug die Unordnung in der Laudaer Defensive zum Ausgleichstreffer nutzten. Ein durch Stefan Kerter gewohnt sicher verwandelter Strafstoß – nach Foulspiel an Jan Staufert – stellte aber zehn Minuten später den alten Abstand wieder her. Nach der Pause wendete sich das Blatt allerdings schnell: Ein grober Schnitzer des sonst so sicheren Laudaer Schlussmanns Julian Schmidt brachte die Gäste in der 39. Minute unverhofft in die Partie zurück.

Beiertheim wurde jetzt von Minute zu Minute stärker, und Lauda verlor aus unerfindlichen Gründen mehr und mehr die Ordnung. Die logische Folge: Der Führungstreffer der Gäste durch einen kuriosen Freistoßtreffer in der 56. Spielminute, der das Spiel endgültig kippen ließ und die jetzt völlig verunsicherten Laudaer auf die Verliererstraße brachte.

Das 4:2 für Beiertheim kurz vor dem Ende setzte dann den Schlusspunkt unter eine völlig verkorkste Halbzeit des Laudaer Nachwuchses, der jetzt ganz schnell zu alter Stärke zurückfinden muss.

Denn schon am Donnerstag, 12. April, um 19 Uhr steht das Achtelfinale im Verbandspokal gegen Neckarelz an, und am Samstag, 14. April, wartet mit dem SV Sandhausen der nächste dicke Brocken in der Liga. fvl