Fußball

Landesliga Odenwald Nach der 1:2-Heimniederlage gegen Nassig rückt der Klassenerhalt für den TSV Tauberbischofsheim in weite Ferne / 1:0 geführt

Gäste verdienen sich Sieg in der zweiten Hälfte

Archivartikel

Tauberbischofsheim – Nassig 1:2

Tauberbischofsheim: Bier, Rodemers, Höfling (54. Schmitt), Kircher (78. Gimbel), Miller (64. Münch), Stockmeister (58. Freundschig), Wolter, Hilbert, Berberich, Greco, Seethaler.

Nassig: Schwind, J. Seyfried, Ziegler, Baumann, Scheurich, Schuhmacher, Winzenhöler (75. Klein), Budde, Muehling (52. Wolz), Kunkel (58. Dworschak), Emrich (86. Devjatkin).

Tore: 1:0 (21.) Seethaler, 1:1 (41.) Budde, 1:2 (79.) Dworschak. – Gelb-Rote Karte: Budde (90., wiederholtes Foulspiel). – Schiedsrichter: Florian Kaltwasser (Helmstadt). – Zuschauer: 220.

Die Heimelf erwischte einen guten Beginn. Bereits nach vier Minuten gab es die erste gute Chance nach einem Freistoß. Nach dem Schuss von André Berberich klatschte der Ball aber nur den Innenpfosten. Kurz darauf hatte Mario Greco die nächste Chance zur Führung, aber auch diese Möglichkeit brachte nicht die erhoffte Führung.

Besser machte es dann Hendrik Seethaler, der nach starkem Spielzug und schöner Vorarbeit zum 1:0 traf. In der Folge verflachte das Spiel und es gab weniger Torraumszenen.

Die Gäste aus Nassig versuchten es hauptsächlich mit langen Bällen aus dem Halbfeld und waren vor allem durch Standards gefährlich. Kurz vor der Halbzeit erzielten die Gäste dann das 1:1 und hatten sogar noch die Chance zur Führung.

Keine Mittel gefunden

In der zweiten Hälfte waren die Gäste das bessere Team und erzielten verdient die Führung zum 2:1. Die Partie verflachte danach wieder zusehends und der TSV fand keine Mittel mehr, um die Niederlage abzuwenden.

So blieb es bis zum Schlusspfiff beim 1:2. Eine bittere Niederlage für die Einheimischen, die den Abstieg in die Kreisliga besiegelt haben dürfte