Fußball

Kreisklasse B1 Buchen Zwei späte Treffer in Ballenberg

Gül rettet Punkt für Merchingen

Archivartikel

Donebach II – Eubigheim 1:3.

Eubigheim begann stark und ging früh mit 2:0 in Führung. Donebach fand schwer ins Spiel und hatte in der ersten Halbzeit nur eine Chance durch Pedrou. Die zweite Hälfte begann mit einem sehenswerten Volleyschuss zum 3:0 für Eubigheim. Danach kam der FCD besser ins Spiel und verkürzte durch R. Habedank auf 1:3. Der FCD gab nicht auf, aber es blieb beim verdienten 3:1 für Eubigheim.

TSV Buchen II – FC Bödigheim 3:0

Nach einem Foul an Mergjar erzielte Trabold kurz vor der Pause mit einem Elfmeter das 1:0. In der 45. Minute erhöhte R.Müller per Abstauber auf 2:0. Zu Beginn der zweiten Hälfte drückte Bödigheim auf den Anschlusstreffer, geriet aber in der 52. Minute durch ein Eigentor nach einem Solo von Felch mit 0:3 in Rückstand. Im weiteren Verlauf eines ansehnlichen Spiels vergaben beide Mannschaften allerdings ihre Chancen zu leichtfertig, so dass es am Ende beim 3:0 blieb.

Buch/B./G./A.II – Großeich.. II 2:4

D. Djapa glich in der 25. Minute die zwischenzeitliche Gästeführung aus. Das 2:4 erzielte wieder D. Djapa.

Ballenberg/O. II – Merchingen 2:2

Im Lokalderby sahen die Zuschauer eine schwache Party. Der Gast war leicht feldüberlegen und erzielte in der 28. Minute das 1:0. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt. Die SpG gestaltete das Spiel nun offener und kam zum Ausgleich. Kurz vor Spielende erzielte die SpG den vielumjubelten Führungstreffer. Als die Einheimischen den Schlusspfiff ersehnten, erzielte Merchingen durch A. Gül noch den Ausgleichstreffer.

Sennf./ R./L. – Walldürn II 1:5

Die geschwächten Gastgeber zeigten sich anfangs als gleichwertig. So war es R. Janz, der zum 1:0 einschieben konnte. Nur drei Minuten später kamen die stärker werdenden Gäste zum Ausgleich. Nun kam die Überlegenheit der Gäste zum Tragen und zogen zum 5:1 davon. Gelegentliche Konter der Gastgeber durch Vater C. Janz und Sohn R. Janz waren gefährlich, wurden aber nicht belohnt.