Fußball

Fußball

Herbe Klatsche für den FV Lauda

Archivartikel

Spvgg. Neckarelz – FV Lauda 5:0

Einen rabenschwarzen Tag erwischten die C-Junioren des FV Lauda in Neckarelz. Hatte der Laudaer Nachwuchs noch vor kurzem einen überzeugenden Erfolg im Verbandspokal gegen die Kicker aus dem Mosbacher Stadtteil feiern können, kassierten sie nun eine herbe Klatsche im Elztal. Mit 0:5 kamen die Eisenbahnstädter bei der Spielvereinigung unter die Räder und ließen dabei alle Tugenden vermissen, die sie noch im Pokal ausgezeichnet hatten.

Dabei sah es zu Beginn noch sehr vielversprechend für Lauda aus, klatschte doch ein von Stefan Kerter gefühlvoll gezirkelter Freistoß schon nach wenigen Minuten an den Innenpfosten. Allerdings sollte diese Chance für lange Zeit die letzte gelungene Offensivaktion der Taubertäler bleiben. Denn von nun an spielte nur noch eine Mannschaft, und das war die Spvgg. Neckarelz. Die Hausherren beherrschten die Begegnung nun nach Belieben und ließen Ball und Gegner laufen, so dass die Tore in regelmäßigen Abständen fast zwangsläufig fielen.

Lauda fand an diesem Tag kein Mittel gegen das sichere Passspiel der Neckarelzer und ließ auch den Willen vermissen, sich der drohenden Niederlage entgegenzustemmen. Die logische Folge: Fünf Treffer der Hausherren und eine ebenso bittere wie verdiente Niederlage der Junioren aus dem Taubertal, die nun Gefahr laufen, in der entscheidenden Phase der Saison aus dem Tritt zu geraten.

Weitaus schwerer als die Niederlage wiegt der Verlust von Innenverteidiger Kaya Bosum, der sich ohne Gegnereinwirkung einen Außenbandriss am Knöchel zuzog. fvl