Fußball

Fußball Nach der Meisterschaft in der württembergischen Verbandsstaffel Nord folgen nun zwei Aufstiegsspiele gegen die TSG Balingen

Hollenbacher A-Junioren hoffen auf die Oberliga

Rutesheim – FSV Hollenbach 1:1

Hollenbach: Haun, Stier, Karausch, J. Limbach, F. Limbach, Schmitt, Yerlikaya (60. Utz), Helbig, Schuler, Scheppach, Hermanns (60. Kimmerle).

Tore: 0:1 (4.) Fabian Schuler, 1:1 (60.) Julius Boehler (Handelfmeter). – S Moritz Herr (Stuttgart).

Ein 1:1 im letzten Saisonspiel beim SKV Rutesheim reichte den Hollenbacher A-Junioren, um Meister der Verbandsstaffel Nord zu werden. Da die SG Sonnenhof Großaspach, die punktgleich mit dem FSV in den letzten Spieltag gestartet war, überraschend mit 0:6 bei der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach unterlag, sicherten sich die Hohenloher die Krone des nord-württembergischen A-Juniorenfußballs.

Hollenbach begann gut auf dem kleinen Nebenplatz in Rutesheim und ging bereits nach vier Minuten in Führung. Fabian Schuler war es, der den Ball aus halbrechter Position zum 1:0 in die Maschen schoss. Auch in der Folge blieb der FSV spielbestimmend, viele Torszenen gab es aber nicht. Im zweiten Durchgang erhöhten die Hausherren den Druck. Nach einer Stunde erhielten die Gastgeber einen nicht unumstrittenen Elfer, den Julius Boehler souverän ins rechte Eck verwandelte. Erst in der Schlussphase drängte der FSV wieder auf den Siegtreffer, der aber nicht fallen wollte. So herrschafte beim beim Apfiff angesichts des Spielstandes von 1:1 bei den Gästen zunächst Trauerstimmung, da man dachte, die Meisterschaft verspielt zu haben. Erst als die Hollenbacher bereits in der Kabine waren, machte langsam das „Gerücht“ die Runde, dass Großaspach in Hofherrnweiler verloren hätte. Athletiktrainer Achim Kaufmann war es dann, der als erster die Bestätigung aus Hofherrnweiler erhielt. Sein Ausruf „Wir sind Meister!“ war der Startschuss zu einer für alle Beteiligten denkwürdigen Titelfeier.

Die Hollenbacher dürfen von einem verdienten Meistertitel sprechen: Die letzte Niederlage mussten die Rot-Blauen am 23. September 2018 einstecken. Seitdem sind sie in 23 Pflichtspielen in Folge ungeschlagen. In der Rückrunde gewannen sie von 13 Spielen gar 12. Zudem stellten die Hohenloher in der Rückrunde die beste Offensive (45 Tore) und auf die gesamte Saison gesehen die beste Defensive (32 Gegentore).

Unterm Strich gewann der FSV von 26 Spielen 16 Partien, spielte 8 Mal Unentschieden und musste sich nur 2 Mal geschlagen geben. Dabei steht eine Tordifferenz von 70:32 Toren und 56 Punkten zu Buche. Den Meistertitel holten sie sich mit einem Punkt Vorsprung auf die SG Sonnenhof.

Da der Meister der Verbandsstaffel Nord nicht direkt aufsteigt, stehen nun noch zwei Aufstiegsspiele an. Gegner wird hier der Meister der Verbandsstaffel Süd, die TSG Balingen, sein. Das Hinspiel findet am Sonntag, 30. Juni, um 12 Uhr in Balingen statt, das Rückspiel in Hollenbach wird am Sonntag, 7. Juli, ebenfalls um 12 Uhr stattfinden. fsv