Fußball

Fußball, Halbfinale im Kreispokal Mit Buchen in Donebach und Rosenberg in Schweinberg setzen sich die Auswärtsmannschaften durch

Im Endspiel heißt es: TSV gegen TSV

TSV Buchen gegen TSV Rosenberg – so heißt das Endspiel um den Fußball-Kreispokal 2019 Buchen. Beide Mannschaften setzten sich in der Vorschlussrunde jeweils ohne Gegentreffer durch. Interessant: Es gewannen jeweils die beiden Auswärtsmannschaften.

Termin und Spielort für das Endspiel werden in den kommenden Tagen noch festgelegt.

FC Donebach – TSV Buchen 0:2

Donebach: Jakob, Galm, Fertig, Neubig (86. Büchler), Walz, A. Rögner, L. Rögner (85. Trunk), Glanz, M. Schnetz (44. Haas), Müller, Halli.

Buchen: Böhrer, Jakob, Sudemann, Münch, König, Kugel, Makosch, Gruslak (83. Müller), Gramlich, Schwing (88. Margjar), Tippelt (46. Kaya).

Tore: 0:1 (35.) Eugen Jakob, 0:2 (81.) Daniel Gruslak. – Schiedsrichter: Niklas Hetzel (Dallau). – Zuschauer: 150.

Der FC Donebach verpasste mit seiner 0:2-Heimniederlage den Einzug ins Finale um den Fußball-Kreispokal. Dabei waren zumindest in der ersten Hälfte Chancen zur Finalteilnahme vorhanden. Die beste Möglichkeit bot sich Michael Schnetz Mitte der ersten Hälfte.

Der selbe Spieler musste wenig später nach hartem Einsteigen eines Bucheners verletzungsbedingt das Feld verlassen. Aus dem Nichts gelang dem TSV Buchen in der 35. Minute durch Eugen Jakob die bis dahin überraschende Führung.

Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Das 0:2 in der 81. Minute durch Daniel Gruslak war dann die Entscheidung in diesem Halbfinale.

Schweinberg – TSV Rosenberg 0:3

Schweinberg: Uehlein, Bund, Knörzer, P. Baumann (62. A. Stang), Dörr, Neuwirth, A. Michel, Schelmbauer, S. Gress, Greulich (52. Reimann), Rüttling.

Rosenberg: Krauth, Meier, Weiß (63. Haas), Löw, Pasour (79. Volk), Rechner (90. Weber), Breitinger, Bujak, Lutz, Schweizer, Wild.

Tore: 0:1 (72.) Daniel Breitinger, 0:2 (89) Florian Rechner, 0:3 (90.+2) Daniel Breitinger. – Schiedsrichter: Ridvan Sevim (Mosbach). – Zuschauer: 170.

Bei bestem Fußballwetter standen sich zwei Mannschaften gegenüber, die sich zu Beginn weitgehend neutralisierten. Mit zunehmender Spieldauer erarbeiteten sich die Gäste aus Rosenberg eine minimale Überlegenheit, die sich jedoch kaum in nennenswerten Torchancen widerspiegelte.

Der FCS blieb bei Kontern über den wiedergenesenen Philipp Baumann gefährlich, während die Gäste mit Standardsituationen durch Breitinger und dessen Kopfball, der knapp über das FC-Gehäuse strich, ihre besten Gelegenheiten verbuchten. Mit einem 0:0-Unentschieden gingen beide Mannschaften in die Kabine.

Die zweite Hälfte begann wie die erste endete: Beide Mannschaften standen in der Defensive relativ sicher und ließen kaum Torchancen zu. Erst Breitingers Freistoß in der 72. Spielminute brachte Gefahr und direkt die 1:0-Führung für die Gäste. Der FC suchte sein Glück nun in der Offensive, der TSV beschränkte sich folgerichtig auf Kontermöglichkeiten.

Nach einer Einzelaktion von Florian Rechner in der 89. Minute entschied dieser die Partie zum 2:0. Den Schlusspunkt setzte erneut Breitinger mit einem satten Linksschuss zum 0:3-Endstand.