Fußball

Relegation Letzte Hürde für Neckarelz zum Klassenerhalt

„Immer für ein Tor gut“

Das sportliche „Schicksal“ der Spvgg. Neckarelz in der Verbandsliga Nordbaden entscheidet sich morgen ab 15 Uhr. Denn dann steht im Waldparkstadion des 1. FC Mühlhausen das entscheidende Relegationsspiel im Kampf um den Klassenverbleib an. Gegner ist der FC Heidelsheim.

Die Spvgg. Neckarelz geht zwar als Favorit in die Partie, trotzdem warnt Marc Ritschel vor dem Tabellenzweiten der Landesliga Mittelbaden: „Wir dürfen auch gegen Heidelsheim kein Gegentor kassieren. Denn in der Offensive sind wir eigentlich immer für einen Treffer gut. Dementsprechend wollen wir auch so auftreten und erneut zeigen, dass wir der Verbandsligist sind.“ Dabei soll bei den „Rot-Schwarzen“ erneut, so wie im ersten Relegationsspiel, eine konzentrierte Leistung zum erhofften Erfolg führen. Der 2:0-Erfolg im ersten Relegationsspiel gegen den FC Bammental war mit zunehmender Spieldauer nie ernsthaft in Gefahr. Mehr Probleme hatte der Viertletzte der Verbandsliga da schon bei der Nummernvergabe vor Spielbeginn. Denn dort sorgten bei Anpfiff teilweise falsche und dann doch noch geänderte Trikotnummern für Verwirrung bei den zahlreichen Zuschauern. Dies sollte allerdings auch der einzige kleine Ausrutscher der Spielvereinigung bleiben.

„Ich denke, dass wir zum Schluss eine bessere Physis auf dem Platz hatten als der Gegner. Dies war auch ein Schlüssel zu Erfolg“, urteilt Marc Ritschel. Allerdings wartet nun mit dem FC Heidelsheim erneut ein gefährlicher Gegner. Auch weil die Mannschaft von Trainer Hrvoje-Georg Erceg mit Mehmet Bozkurt (16 Tore, 9 Vorlagen) und Lukas Durst (11 Tore, 3 Vorlagen) über zwei gefährliche Offensivspieler verfügt. Letztgenannter traf auch beim 2:0 Erfolg im ersten Relegationsspiel gegen den TSV Oberwittstadt.

Auch deshalb gibt man sich auf der FCH-Homepage optimistisch: „Vielleicht gelingt ja über den Umweg Relegation doch noch die Rückkehr in die Verbandsliga. Es wäre sicherlich der verdiente Lohn auf eine nahezu perfekte Landesligasaison 2017/18.“ pati