Fußball

Jochen Baumann macht es „mit Köpfchen“

TSV Buchen II – SpG Rippberg-Wettersdorf/Glashofen 0:1

Buchen: Hilbert, Syan, Hein (75. Brötel), Trabold, Ramzi (50. Werner), Ott, König, Erdogan (22. Bayyilmaz), Schwing, Tippelt, Pemmerl (74. Naglo).

Rippbeg-Wettersdorf/Glashofen: Weinlein, Hack (37. Meidel), Ballweg, Stanger (74. Klim), Breunig, M. Sauer, Berberich (90. A. Gärtner), T. Sauer, Kern (47. Baumann), Bodirsky, T. Gärtner.

Tor: 0:1 (70.) Jochen Baumann . – Schiedsrichter: Björn Schumann (Künzelsau) . – Zuschauer: 580 (in Waldhausen).

Die SpG Rippberg-Wettersdorf/Glashofen ist im ersten Jahr nach ihrer Gründung direkt in die Kreisklasse A Buchen aufgestiegen: Die Mannschaft von Trainer Reiner Edelmann besiegte am Freitag im entscheidenden Relegationsspiel den TSV Buchen II mit 1:0.

Die erste Hälfte des finalen Relegationsspiels um die A-Klasse gestaltete sich ausgeglichen. Beide Mannschaften hatten ähnlich viele Spielanteile, doch die klareren Chancen hatte die SpG Rippberg-Wettersdorf/Glashofen: Gegen Ende der ersten 45 Minuten lief Tino Sauer von der SpG alleine aufs Tor zu, vollendete aber nicht zur Führung. Fast im Gegenzug hatte der TSV Buchen II die erste gefährliche Chance, bei der Felix Weinlein, Schlussmann der Spielgemeinschaft, all seine Klasse zeigte und hervorragend parierte. Rippberg-Wettersdorf/Glashofen begann in der zweite Hälfte mit mehreren guten Möglichkeiten, aber die erste wirklich gefährliche Szene hatte der TSV: Spielertrainer Christian Werner lief alleine auf den SpG-Tormann zu, dieser parierte, und der Nachschuss knallte ans Aluminium (61.). Das Spiel kam immer mehr in Fahrt, und in der 70. Minute gelang der SpG das 1:0: Marc Sauer spielte die TSV-Abwehr schwindelig und gab eine hervorragende Hereingabe auf Jochen Baumann, der zum 1:0 einköpfte. Das Ende der Partie war äußerst spannend: Zwar hatte die SpG noch einige gute Chancen, die Führung auszubauen, doch auch der TSV Buchen II wollte sich nicht kampflos geschlagen geben. magr