Fußball

Nachgehakt In der Kreisliga Buchen erhielt Spitzenreiter FC Schloßau ersten Dämpfer / Seckach und Waldhausen mit erstem „Dreier“

Kein Spieltag wie jeder andere

Archivartikel

Auf den Plätzen der Kreisliga Buchen wurde am Wochenende die ein oder andere Überraschung geboten. Neben der Niederlage von Schloßau waren vor allem die Siege von Seckach und Waldhausen im Vorfeld nicht abzusehen. Währenddessen blieben die Favoriten in den restlichen Klassen des Fußballkreises ohne größere Probleme.

Kreisliga

Dass der FC Schloßau auch verlieren kann, hätte man in den vergangenen Wochen beinahe vergessen können. Gegen den TSV Rosenberg war es dann aber wieder einmal soweit: 1:2 musste man sich dem Tabellendritten geschlagen geben, der nun wieder an den Spitzenreiter herangerückt ist. Die Niederlage ist außerdem besonders ärgerlich, da der FC eine 1:0-Führung erst in den letzten 20 Minuten aus der Hand gab. Rosenberg bleibt somit Schloßaus Angstgegner: Seit nunmehr drei Partien wartet der Aufstiegsfavorit gegen die Grün-Weißen auf einen Punktgewinn.

Währenddessen durften sich am Sonntag der SV Seckach und der SV Walhausen über Zähler freuen. Für die beiden Kellerkinder war es der erste Sieg der laufenden Spielzeit.

Kreisklasse A

Ebenfalls den ersten „Dreier“ landete die SpG Adelsheim/Oberkessach im „Sechs-Punkte-Spiel“ gegen Kellernachbar Hardheim/Bretzingen II. Während sich die siegreiche Spielgemeinschaft nun in Richtung rettendes Ufer orientieren kann, verliert die blau-weiße Kreisliga-Reserve immer mehr den Anschluss an Selbiges. Mit 26 Gegentreffern stellt man nicht nur die anfälligste Defensive der Liga, sondern hat man zudem in der Offensive noch gar keinen Stich getan

Der TTSC Buchen hat das Toreschießen hingegen auch nach dem Aufstieg nicht verlernt. Mit dem deutlichen 6:3-Erfolg über Hettigenbeuern hat der Tabellendritte den Weg zurück auf die Siegerstraße gefunden. Auffälligster Akteur war, wie so oft, Buchens Goalgetter Muhammed Hamoud, der einen Doppelpack zum Sieg beitrug.

Erneut erfolgreich war zuletzt der VfB Altheim, der bei der SpG Oberwittstadt II/Ballenberg einen knappen 3:2-Sieg einfuhr. Für die Weiß-Roten war es bereits der dritte Sieg im vierten Spiel.

Kreisklassen B1 und B2

In der B1 scheinen die Aufstiegsanwärter nach nur sieben Spieltagen bereits festzustehen. Neben der drittplatzierten Eintracht Walldürn II und dem zuletzt spielfreien FC Bödigheim steht der TSV Buchen II an der Tabellenspitze. Auch zuletzt gab man sich keine Blöße, fuhr bei der SpG Sennfeld/Roigheim III/Leibenstadt II einen verdienten 8:2-Sieg ein und ist somit weiter verlustpunktfrei.

In der B2 blieb der FC Zimmern zuletzt das Maß aller Dinge. Durch den 3:1-Erfolg gegen den VfR Gommersdorf III rangiert der Aufstiegsfavorit weiterhin mit bereits fünf Zählern vor dem TSV Götzingen/Eberstadt II. Die Verfolgerriege ist hingegen eng beieinander: Den Tabellenzweiten und -fünften trennen lediglich vier Zähler.