Fußball

Verbandsliga Nordbaden Neckarelzer Heimspiel

Lage bleibt angespannt

Archivartikel

„Es ist auch eine Qualitätsfrage. Nicht immer nur Pech.“ So fasste der Neckarelzer Trainer Marc Ritschel rückblickend die 1:3-Heimniederlage gegen den FC Germania Friedsrichstal zusammen. Dabei hätte die Spielvereinigung gegen den Spitzenreiter durchaus etwas Zählbares mitnehmen können. Allerdings blieb der erhoffte Punktgewinn aus.

Folgerichtig ist die Lage rund ums Elzstadion weiter angespannt. Denn mit 24 Punkten bleibt die Ritschel-Truppe auf dem 13. Tabellenplatz hängen. Auch deshalb stehen die „Rot-Schwarzen“ vor der morgigen Partie gegen die Spvgg. Durlach-Aue (Beginn 16 Uhr) weiter unter Druck. Die Gäste verloren zuletzt vor heimischer Kulisse gegen den Tabellenletzten VfR Gommersdorf mit 0:2. Allein schon deshalb hofft man bei der Spvgg. Neckarelz auf den siebten Saisonsieg. pati