Fußball

Handball

Letztes Heimspiel der Rimparer Wölfe

Archivartikel

In ihrem letzten Zweitliga-Heimspiel der Saison empfangen die Wölfe der DJK Rimpar am heute, samstag, um 18 Uhr in der s.Oliver-Arena in Würzburg das Team des Wilhelmshavener HV

Für die Wölfe geht es in dieser Saison zum Glück nicht mehr um den Klassenerhalt, auch wenn es zu Beginn der Saison lange so aussah. Inzwischen hat sich das Team in beeindruckender Manier tabellarisch immer weiter nach oben gearbeitet. Im Dezember hatte sich die Mannschaft endgültig gefunden und eine neue Serie gestartet. Lange war man im 2019 ungeschlagen, aber gegen die HSG Nordhorn-Lingen war es dann soweit und man musste sich geschlagen geben. Trotzdem war die s. Oliver Arena ein sichere Bank für die Wölfe in dieser Saison. Zusammen mit den Fans hat man hier die ein oder andere Schlacht geschlagen und konnte sogar als Highlight den Tabellenführer aus Balingen bezwingen. Kein Gegner kommt gerne nach Würzburg, um gegen die Rimparer Wölfe zu spielen.

Nach der mehr als enttäuschenden Niederlage letzte Woche in Dormagen will sich die Mannschaft wieder rehabilitieren und sich anständig verabschieden. Es gilt danke zu sagen an die Fans, die in diesem Jahr unglaubliches geleistet haben. Gerade in der Phase zu Beginn der Saison, als es noch nicht so gut lief standen sie immer hinter der Mannschaft und haben versucht, sie nach vorne zu peitschen. Die Mannschaft gibt immer alles für die Fans und die Fans geben immer alles für die Mannschaft.

Abschied vom Coach

Personell kann Trainer Matthias Obinger, in seinem letzten Heimspiel als Coach der Wölfe, auf alle Spieler bis auf Lukas Siegler setzen. Noch einmal gilt es alles reinzuwerfen und mit Leidenschaft und Emotionen zu spielen, um die letzten zwei Heimpunkte der Saison in der s. Oliver Arena zu behalten. ms