Fußball

Fußball Frauen-Freizeitliga Main-Tauber/Odenwald hat den Spielbetrieb aufgenommen / Zwei Mannschaften haben ihre ersten drei Begegnungen gewonnen

Marina Thiels Tore bringen Pülfringen Platz 1

Wenkheim/G. – Külsheim/U. 1:1 Das Unentschieden in einer Begegnung zweiter gleichstarken Mannschaften geht insgesamt in Ordnung. Wenkheim/Großrinderfeld ging durch Christina Götzelmann (39.) in Führung, Külsheim-Uissigheim glich in der letzten Spielminute durch Christiane Wagner aus.

Oberwittstadt – Pülfringen 0:10. Die Partie war eine eindeutige Sache für den SVP. Marina Thiel (2.), Sabrina Knüll (17./22.), Ramona Haberkorn (18.), Maya Eisenhauer (27./ 28.) und Michelle Arlt (37.), Sarah Haberkorn (47./65.) und Linda Diehm (78.) trafen zum 10:0.

FC Eichel – SV Pülfringen 1:5. Die Heimmannschaft fing stark an und ging auch durch K. Deuberts Treffer in Führung (15.). Pülfringen kam vor der Pause zum 1:1 durch Marina Thiel, die nach dem Seitenwechsel noch vier Mal (42., 43., 63. und 67.) traf und somit „im Alleingang“ für das deutliche Ergebnis sorgte.

Oberlauda – SG Külsheim/U. 0:5. Die Gäste waren kombinationssicher und spielten gut zusammen. Folgerichtig fielen in regelmäßigen Zeitabständen die Tore durch Vivien Volk (2), Nina Hochstatter, Theresa Hübner und Jasmin Benz. Die Heimmannschaft kämpfte unverdrossen, und die gute Oberlaudaer Torfrau verhinderte eine höhere Niederlage.

Wenkheim/G. – Oberwittstadt 4:0. Die Gastgeberinnen spielten von Beginn an konzentriert und machten Druck, hatten jedoch häufig Pech im Abschluss. Dennoch stand es bis zur Pause 3:0. In der zweiten Hälfte legte die SG Wenkheim/Großrinderfeld noch einen weiteren Treffer zum verdienten Endstand nach. Die wenigen Torchancen der Gäste vereitelte die Torfrau der SG souverän. Torschützinnen waren Maren Scherer (3) und Beatrice Fiks.

SG Külsheim/U. – TV Hardheim 2:0

Hardheim stand tief und verteidigte sehr gut. Was die vielbeinige Abwehr noch durchließ, hielt die starke TVH-Torfrau. Machtlos war sie in der 35. Minute beim 1:0 durch Christine Wagner. Nach dem Seitenwechsel kam Külsheim immer besser zurecht und schnürte den TV Hardheim in dessen Hälfte regelrecht ein. Nach einem Pressschlag setzte sich Natalie Schönig durch und schob den Ball sicher zum 2:0-Endstand ins lange Eck. Hardheim versuchte immer wieder über Konter vors Tor zu kommen. Torfrau Schindler musste aber lediglich einmal eingreifen, denn die gut gestaffelte FCK-Abwehr um Nina Kaufmann, Leonie Bundschuh und Vivi Volk leistete hervorragende Arbeit.

FV Oberlauda – Wenkheim/G. 2:5 Oberlauda verschlief die Anfangsphase, und so stand es nach zehn Minuten schon 2:0 für die Gäste, für die Beatrice Fiks zwei Mal traf. Hoffnung keimte nach Nesrin Tanriverdios Treffer zum 2:2-Zwischenstand auf. Durch verletzungsbedingte Ausfälle musste der FVO umstellen, und so kamen die Gäste durch Kristina Götzelmann zum 2:3. Oberlauda lockerte die Abwehr, doch das nutzten die Gäste zu zwei weitern Toren durch Maren Scherer und Tina Zipf.

Schwabhausen – SV Pülfringen 0:4. Es war ein ausgeglichenes Spiel, doch die beiden Tore von Sabrina Knüll vor der Pause waren für den TSV nicht zu verhindern. In der zweiten Hälfte kämpfte Schwabhausen, jedoch gelang Pülfringen das 3:0 durch Ramona Haberkorn. Anschließend schoss Sabrina Knüll das Tor zum Endstand.

FC Eichel – TSV Oberwittstadt 0:3 Erst in der 52. Minute nutzten die Gäste ihre Feldüberlegenheit durch Anna Volk zum Führungstreffer. Eine Minute später hielt die Eichler Torhüterin einen Strafstoß. Schließlich erhöhten Selina Baumgartner (67.) und Miriam Putz zum 3:0-Endstand gegen eine stark ersatzgeschwächt angetretene Heimmannschaft, die sich nie aufgab. red