Fußball

Blindenfußball In einer 90-minütigen Trainingseinheit erlebten Kinder in Amorbach eine für sie bis dahin unbekannte Sportart

Mit "anderen Augen" am Ball

Archivartikel

"Haben die aufgestellten Banden auch einen Sinn oder sind die nur zu Werbezwecken dabei?", fragt Daniel Hoß in die Runde. 17 fußballbegeisterte Jungs und ein Mädchen, allesamt von der U13 des TSV Amorbach, stehen schüchtern vor ihm. Zaghaft gehen einige Kinderfinger in die Höhe. Aufgerufen wird aber keiner. Kein Wunder. Daniel Hoß kann es nicht sehen. Er ist blind - und das schon seit seiner

...
Sie sehen 9% der insgesamt 4723 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00