Fußball

Kreisklasse B Tauberbischofsheim SpG Boxtal II/Mondfeld, SV Uiffingen, SV Anadolu Lauda und SV Schönfeld feiern schon den zweiten Saisonsieg

Noch vier Mannschaften mit „weißer Weste“

Archivartikel

Hundheim/St. II – Werth. II/G. 0:2

Tore: 0:1 (49.) Daniel Wibe, 0:2 (84.) Cortes Dennis Giuffrida.

Mit viel Optimismus gingen die Gastgeber in ihr ersten Saisonspiel in der neuen Spielklasse. Aus einer sicheren Abwehr dominierte der FC in den ersten 45 Minuten. Lediglich beim Tor-Abschluss war noch Verbesserungspotenzial vorhanden. Zwei guten Chancen der Heimelf, hatten die Gäste erst kurz vor dem Halbzeitpfiff einen Torschuss entgegen zu setzen. Gleich nach dem Wechsel nutzte die defensiv eingestellte Wertheimer Spielgemeinschaft einen Abstimmungsfehler der Heimmannschaft zum bis dahin glücklichen 1:0. Die Gäste nutzten in der Folgezeit den Schock der Gastgeber aus und spielten nun offensiver nach vorne. In den letzten 20 Minuten wurde dann der FC wieder stärker und drängte auf den Ausgleich. Sechs Minuten vor dem Ende erhöhe Giuffrida nach einem Konter auf 2:0.

SV Schönfeld – Brehmbachtal II 2:1

Tore: 0:1 (10.) Philipp Weiß, 1:1 (45.) Adem Cubrelji, 2:1 (50.) Adem Cubrelji.

Die Gastgeber legten los wie die Feuerwehr und hatten bereits in den ersten Minuten beste Einschussmöglichkeiten. Jedoch war es der Gegner, der aus einer abseitsverdächtigen Position in der 10. Minute durch Philipp Weiß das Führungstor erzielte. Nach diesem Treffer kam Brehmbachtal besser ins Spiel und hatte jetzt auch gute Möglichkeiten. Fast mit dem Halbzeitpfiff erzielte nach Adem Cubrelji nach einer hervorragende Einzelleistung den verdienten Ausgleich. Auch nach der Pause startete die Heimelf furios und wieder war es Adem Cubrelji, der in der 50. Minute nach einem tollen Zuspiel von Marko Gaspic das 2:1 erzielte. Auch im weiteren Spielverlauf blieb die Heimelf am Drücker und brachte verdient den knappen Heimsieg in trockene Tücher.

SV Uiffingen – Bobstadt/Ass. III 3:0

Tore: 1:0 (12.) Patrick Thurmann, 2:0 (19.) Eigentor, 3:0 (87.) Lukas Ernst.

In der ersten Hälfte verlief die Partie weitgehend ausgeglichen. Der Unterschied war, dass Uiffingen zwei Tore erzielte und die Gäste eben nicht. Erst in der zweiten Hälfte hatten die Gastgeber die Partie jederzeit sicher im Griff, und sie bauten ihre Führung letztendlich noch auf 3:0 aus.

Untersch./Kupp. II – TSG Impf. 0:1

Tor: 0:1 (87.) Max Weiske.

Impfingen war in den ersten 20 Minuten die spielbestimmende Mannschaft und hatte auch einige gute Torchancen. Danach war das Spiel bis zur Halbzeit ausgeglichen, und beide Teams kamen zu guten Abschlussmöglichkeiten. Auch in der zweiten Hälfte war Impfingen die bessere Mannschaft bis zur 75. Spielminute. In den letzten 15 Spielminuten zeigte die Heimelf eine deutlich stärkere Offensivleistung, durch einen Konter erzielte Impfingen jedoch in der 85. Minute das goldene Tor durch Max Weiske.

Urph./Li./Bett. – Anadolu 3:4

Tore: 0:1 (5.) Ahmet Dogan, 1:1 (33.) Maurice Lemnitz, 1:2 (41.) Abdalaal Altarshah, 1:3 (49.) Mehmet Gökgur, 2:3 (51.) Holger Götzelmann, 3:3 (56.) Immanuel Valderrama, 3:4 (80.) Yildirim Mücahit. – Besonderes Vorkommnis: verschossener FE (1.) durch Yildirim Mücahit (SV Anadolu Lauda).

Die Gäste gingen früh durch einen Flachschuss in Führung und konnten diese auch 30 Minuten halten. Nach dem Ausgleich der Heimmannschaft hatten beide Teams noch gute Torchancen, jedoch gelang es nur noch Anadolu, ein weiteres Mal vor der Pause durch einen Kopfball einzunetzen. In der zweiten Spielhälfte bauten die Auswärtigen zunächst ihre Führung weiter aus, in einer kämpferischen Aufholjagd gelang der Heimelf aber der Anschlusstreffer und der erneute Ausgleich. Durch einen direkten Freistoßtreffer aus 20 Meter in der 80. Minute bügelte Yildirim Mücahit seinen Fehler aus der ersten Spielminute wieder aus und brachte sein Team erneut in Führung. Die letzten Minuten vor Abpfiff versuchte die Heimelf noch einmal alles.

SG Wittigh./Z. II – Boxt. II/M. 1:2

Tore: 0:1 (51.) Marius Weigand, 1:1 (75.) Andreas Kordmann, 1:2 (84.) Arnulf Schreck.

In einer flotten ersten Spielhälfte fehlte beiden Mannschaften noch der notwendige Torinstinkt. Dies änderte sich kurz nach dem Seitenwechsel, als Marius Weigand für die Gäste nach einer Flanke in den Strafraum die 1:0-Führung erzielte. Nun wurden die Hausherren stärker und konnten durch Andreas Kordmann den mittlerweile hochverdienten Ausgleich bejubeln.

Als die Abwehr der Heimelf den Ball nicht aus der Gefahrenzone bekam, gelang Arnulf Schreck mit einem satten Flachschuss der letztendlich etwas schmeichelhafte Siegtreffer.