Fußball

Kreisklasse A Tauberbischofsheim Spitzenreiter Wittighausen/Zimmern nur unentschieden / Drei Teams jetzt punktgleich vorn

Pülfringen in meisterlicher Form

FC Eichel – SV Pülfringen 0:5

Tore: 0:1 (7.) Adrian Farcau, 0:2 (11.) Patrick Knüll, 0:3 (14.) Adrian Farcau, 0:4 (16.) und 0:5 (45.) jeweils Patrick Knüll.

Eine herbe Niederlage mussten die Hausherren gegen den an diesem Tag enorm starken Titelaspiranten einstecken. Die Gäste kamen bestens ins Spiel und brannten bis zur Pause ein Torfestival sondersgleichen ab. Allein Patrick Knüll mit seinem Hattrick und Adrian Farcau mit zwei weiteren Treffern machten bereits bis zum Halbzeitpfiff alles klar. Nach dem Seitenwechsel steckten die Gäste merklich zurück und auch die Heimelf erarbeitete sich keine Möglichkeiten mehr. So blieb es beim hochverdienten Auswärtssieg des Aufstiegskandidaten.

Rauenb./Boxtal – Umpfertal II 0:2

Tore: 0:1 (4.) Thomas Leverow, 0:2 (31.) Nico Hoßfeld.

Das Spiel begann unglücklich für die Gastgeber, denn schon nach vier Minuten musste ihr von der Sonne geblendeter Schlussmann das erste Mal hinter sich greifen, nachdem ein Fernschuss aus 30 Metern ungehindert seinen Weg ins Tor der Gastgeber fand. Im weiteren Spielverlauf dümpelte die Partie vor sich hin. Der geringen Gegenwehr der Einheimischen geschuldet, gelang den Gästen noch vor der Pause das 0:2. In der zweiten Hälfte kam Rauenberg/Boxtal zwar ein ums andere Mal vor das Tor des 1. FC, doch die Chancen glückten nicht, so dass am Ende die Niederlage durchaus verdient war.

Wind./Schw. II – TBB II/Hochh. 0:3

Tore: 0:1 (1.) und 0:2 (80.) jeweils Steffen Stockmeister, 0:3 (90.+3) Seif Alsultan.

Die Gäste erwischten einen Auftakt nach Maß und gingen nach einem Abstimmungsfehler zwischen dem Heimtorwart und seiner Abwehr mit 1:0 in Führung. Die Gäste blieben weiter am Drücker, ohne jedoch bis zur Pause noch etwas Zählbares zu erreichen. Nach dem Seitenwechsel betimmten die Kreisstädter weiter das Geschehen, obwohl die Hausherren nun besser in die Partie fanden. Als Steffen Stockmeister mit seinem zweiten Treffer per Freistoß auf 2:0 erhöhte, war das Match praktisch entschieden. Den Schlusspunkt setzte Seif Alsultan, als ihm nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr der Platzherren, der verdiente 3:0 Endstand gelang.

Assamstadt II – Wittigh./Zimm. 1:1

Tore: 0:1 (13.) Jonas Ebert, 1:1 (52.) Marco Weiland.

In einem ausgeglichenen Spiel trennten sich beide Mannschaften mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Nachdem sich kein Team nennenswerte Vorteile verschaffen konnte, waren es die Gäste, die nach einem Gewühl im Fünf-Meter-Raum durch Jonas Ebert, mit 1:0 in Führung gingen. Nach dem Seitenwechsel setzte sich die Heimelf besser in Szene und erarbeitete sich auch einige Möglichkeiten. Eine dieser Chancen nutzte Marco Weiland kurz nach der Pause zum letztendlich verdienten 1:1-Ausgleich.

FC Grünsfeld II – Distelhausen 6:1

Tore: 1:0 (2.) Eigentor, 1:1 (41.) Nikolay Zimbelmann, 2:1 (45.) Alexander Korsukov, 3:1 (45+2) Stefan Kordmann, 4:1 (48.) Markus Kraft, 5:1 (52.) und 6:1 (59.) jeweils Michael Dörr.

Die Heimelf zeigte sich in einem torreichen Nachbarschaftsduell permanent überlegen und setzt ihren Aufwärtstrend fort. Bereits kurz nach Spielbeginn gerieten die Gäste nach einem unglücklichen Eigentor in Rückstand. Als Nikolay Zimbelmann kurz vor der Pause zum 1:1 Ausgleich einschoß, keimte beim SVD nochmals Hoffnung auf. Diese wurde jedoch mit zwei weiteren Treffer der Heimelf durch Alexander Korsukov und Stefan Kordmann noch vor dem Pausenpfiff jäh zerstört. Nach dem Seitenwechsel blieben die Platzherren weiter dominant und stellten innerhalb von nur wenigen Minutenabständen durch Markus Kraft und Michael Dörr den klaren 6:1-Heimsieg sicherstellen.

Dittwar/Heck. – Kickers DHK II 3:1

Tore: 1:0 (35.) Nils Lotter, 1:1 (46.) Erich Meisner, 2:1 (57.) Niko Gausrab, 3:1 (78.) Nils Lotter.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase wurde der Gast stärker und drängte die Heimelf in ihre eigene Hälfte zurück. So war es etwas überraschend, als Nils Lotter die Platzherren dennoch mit 1:0 in Führung brachte. Nach dem Seitenwechsel trafen die Gäste nach einem Abwehrfehler durch Erich Meisner sofort zum verdienten Ausgleich. Den an diesem Tag konterstarken Hausherren gelang durch Niko Gausrab die erneute Führung, was natürlich noch keine Vorentscheidung bedeutete. Als die Gäste nach gut einer Stunde konditionell abbauten, markierte Goalgetter Nils Lotter den Treffer zum vielumjubelten 3:1-Endstand.

Welzbachtal – Türkgücü Werth. 4:2

Tore: 1:0 (9.) Daniel Kospach, 2:0 (15.) Michele Jörg, 3:0 (45.) Julian Behringer, 3:1 (73.) Gökce Genc, 3:2 (76.) Furkan Uzun, 4:2 (88.) Louis Behringer.

In einem rasanten und spannenden Spiel erwischten die Hausherren einen Auftakt nach Maß und gingen nach einem sehenswerten Angriff durch Daniel Kospach schnell mit 1:0 in Führung. Die Platzherren nutzten die Gunst der Stunde und erhöhten nach einem schönen Kopfballtor von Michele Jörg auf 2:0. Als mit dem Pausenpfiff Julian Behringer per Kopf den dritten Treffer für die Heimelf erzielte, schien die Partie entschieden. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste jedoch deutlich stärker und verkürzten durch Gökce Genc. Als nur drei Minuten später der Anschlusstreffer zum 2:3 fiel, witterte der Gast aus Wertheim nochmals Morgenluft und warf nun natürlich alles nach vorne. Dies nutzte die jetzt wieder besser stehende Heimmannschaft durch einen Konter zum 4:2-Endstand aus.