Fußball

Frauenfußball Punkteteilung in Wenkheim und Eichel / Oberlaudaer Damen gewinnen gegen die Külsheimerinnen 3:1

Satter Torregen beim 11:0 in Pülfringen

Archivartikel

FC Eichel – TSV Schwabh. 1:1

Die Gäste gingen nach einem Abwehrfehler in der 13. Minute durch Taline Joachim in Führung. Die junge Eicheler Mannschaft ließ sich nicht beirren und schaffte durch Marjalena Seipp noch vor der Pause mit einem schönen Drehschuss den Ausgleich (30.). Nach dem Wechsel drängte Schwabhausen auf den Führungstreffer, während Eichel mit Kontern immer wieder gefährlich vor dem Gästetor auftauchte. Am Ende blieb es beim Unentschieden in einem von beiden Seiten sehr fair geführten Spiel.

SV Pülfr. – TV Hardheim 11:0

In Pülfringen fand wieder ein torreiches Spiel statt, bei dem die Heimmannschaft über die gesamte Spielzeit feldüberlegen war. Die Gäste aus Hardheim wehrten sich tapfer, konnten die hohe Niederlage aber nicht verhindern. Die Tore fielen in regelmäßigen Abständen. Die Torschützinnen waren: Michelle Arlt (einmal), Sabrina Knüll (dreimal), Julia Haas (viermal), Ramona Haberkorn (einmal), Marina Thiel (zweimal).

FV Oberl. – SG Külsheim-U. 3:1

Die Gäste spielten stark und kombinationssicher. Oberlauda verlegte sich auf das Konterspiel und verteidigte gut. Besonders die Oberlaudaer Torfrau Jasmin Behlau verhinderte mit Glanzparaden die sichere Führung für Külsheim/Uissigheim. Einen dieser Konter schloss Nesrin Tanriverdio zur Oberlaudaer Führung ab. In der 43. Minute erzielte Michelle Hartmann mit einem schönen Distanzschuss das Tor des Tages zur 2:0-Führung. Mit einem weiteren Konter erhöhte wiederum Nesrin Tanriverdio auf 3:0. Külsheim/Uissigheim drückte nun noch mehr auf das Oberlaudaer Tor, und Valerie Volk erzielte in der 65. Minute den 3:1-Anschlusstreffer. Aufgrund der geschlossenen Mannschaftsleistung blieben die Punkte in Oberlauda.

Wenkheim/Gr. – Oberwittst. 1:1

Während die Gäste gut organisiert in das Spiel starteten, zeigte die Heimmannschaft eine extrem schwache erste Halbzeit, konnte jedoch durch einen gelungen Spielzug und einer Flanke von Kristina Götzelmann in der 40. Minute durch Beatrice Fiks den Führungstreffer erzielen. In Halbzeit zwei war das Spiel etwas besser. Besonders die Gäste wurden des Öfteren vor dem gegnerischen Tor aktiv und schoben in der 74. Minute durch Tanja Griebaum in einer durchaus umstrittenen Szene den Ball zum 1:1 ein. Dies stellte den dennoch gerechten Endstand dar. fzr