Fußball

Kreisklasse A Buchen Hammoud erzielt für seinen TTSC Buchen beim 5:1 gegen den VfB Altheim vier Treffer / Großeicholzheim holt beim 4:0 zum Befreiungsschlag aus

Schlierstadt schießt Hardheim II/ Bretzingen II ab

Archivartikel

Laudenberg – Sindolsheim/ R. 3:1

Die Platzherren starteten gegen den Favoriten offensiv und gingen in der vierten Minute in Führung, als sich ein Flugball von M. Throm unhaltbar ins lange Eck senkte. Die spielerisch starken Gäste bekamen mit zunehmender Spieldauer Feldvorteile. Nach schöner Einzelleistung gelang der SG in der 20. Minute der Ausgleich. Bis zur Pause hatten die Gäste mehr vom Spiel doch die FVL Abwehr um F. Hüsken blieb Herr der Lage. Die Platzherren steigerten sich in der zweiten Hälfte und hatten dennoch in der 55. Minuten Glück, dass die Gäste freistehend vergaben. Postwendend erlief M. Throm einen Pass in die Tiefe, fackelte nicht lange und traf erneut erneut ins obere Tordreieck. Der FVL war weiterhin in der Offensive, doch die schnellen Gästestürmer vergaben zwei gute Konterchancen. In der 88. Minute gewann Amend ein Kopfballduell im Strafraum, und Pföhler gab die Vorlage zum erlösenden 3:1 für die Platzherren.

Rippberg/ W./G. – Ballenb./O. II 0:0

Das Spiel begann ausgeglichen. Nach kurzem Abtasten wurde die Einheimische SPG stärker und erspielte sich gute Möglichkeiten. Breunig verzog nach einer Unachtsamkeit in der Hintermannschaft nur knapp. Die zweite Hälfte begann ähnlich, und es gab gute Möglichkeiten auf beiden Seiten – die Gäste scheiterten am Alu und Kern. Berberich verzogen nur knapp für die Einheimischen.

Schlierstadt – Hardheim/B.II 7:0

Von Beginn an übernahm der SVS das Kommando. In der siebten Minute erzielte Streidenberger das 1:0 mit dem Kopf. Gegen tiefstehende Gäste spielte der SVS seine Angriffe zunächst schlampig zu Ende. Kurz vor der Pause wurde Streidenberger im Strafraum gelegt. Friedenberger ließ dem Gästetorwart keine Chance und erzielte das 2:0. Die zweite Hälfte begann mit einem Pfostenschuss von Heid. Mit schöner Direktabnahme erhöhte Eberle wenig später auf 3:0. Neuzugang Engel feierte mit einem Traumtor zum 4:0 aus 30 Meter einen super Einstand. Auch das 5: 0 in der 72. Minute ging auf das Konto von Engel. Kurz vor Spielende schoss Linsler einen Gästeverteidiger an, und von dort prallte der Ball zum 6:0 ins Netz. In der Nachspielzeit erhöhte Streidenberger noch auf 7:0 . Die Gäste blieben über die ganze Partie ohne Torschuss.

TTSC Buchen – VfB Altheim 5:1

Der TTSC Buchen begann stark und ging bereits in der 11. Minute durch Hammoud mit 1:0 in Führung. Mitte der ersten Hälfte ließ der TTSC die Zügel etwas schleifen, und so erzielten die Gäste in der 37. Minute den Ausgleich. Nun besann sich der TTSC wieder auf seine Stärken, vergab jedoch einige gute Chancen. Auch in der zweiten Hälfte drückte der TTSC weiter aufs Tempo und erzielte in der 60. Minute durch Hammoud das 2:1. In der 70. Minute erhöhte Özan auf 3:1. Nach einer tollen Kombination vollendete Hammoud auf 4:1. Den Schlusspunkt setzte abermals Mammoud zum 5:1 in der 90. Minute.

Grosseicholzh. – Adelsheim/O. 4:0

Im zweiten Heimspiel für Neutrainer M. Modersohn gelang der Heimelf der erste Dreier. Durch einige Umstellungen brauchte es seine Zeit, bis die Heimelf gegen die stark beginnenden Gäste in einen Spielfluss kam. Dann aber in der 40. Minute gelang Spielführer Miltz mit dem 1:0 der Befreiungsschlag. Im zweiten Abschnitt konnte der SVG nachlegen. In der 53. Minute schob Galm den Ball unhaltbar für Chrzan zum vorentscheidenden 2:0 in die Maschen. Nach 73 Minuten erzielte Maurer seinen ersten Pflichtspieltreffer für die Schwarz-Gelben. Und kurz vor Spielende staubte Geworsky zum 4:0 ab.

Krautheim /W. – Berolzheim 4:0

Einen deutlichen und auch in der Höhe verdienten Sieg feierte die Spielgemeinschaft aus dem Jagsttal. Die Gastgeber hatten von Beginn an mehr vom Spiel und kamen bereits nach wenigen Minuten zu ihren ersten Möglichkeiten. Es dauerte aber bis zur 33. Minute, ehe Michaelis seine Farben in Führung brachte. Im zweiten Abschnitt hatte weiterhin die Heimmannschaft mehr vom Spiel. doch beste Möglichkeiten wurden zunächst reihenweise vergeben. Durch einen Doppelschlag von Michaelis mit seinem zweiten und dritten Treffer zogen die Gastgeber in der 67. und 69. Minute auf 3:0 davon. Auch danach hatten die Gastgeber zahlreiche gute Chancen, doch schließlich war es dem eingewechselten Spielertrainer Ostertag vorbehalten, in der 85. Minute den 4:0-Endstand herzustellen.