Fußball

Fußballverband „Kleeblatt“ für die Engagierten

Siegel soll weiter anspornen

Archivartikel

Zum 22. Mal hat der der Badische Fußballverband das Kleeblatt für individuelles Engagement von Fußballvereinen in den Bereichen Kinder- und Jugendfreundlichkeit, Leistungsförderung, Ehrenamtlichkeit und Engagement für Freizeit- und Breitensport verliehen. 35 Vereine erhielten am Samstag im Europa-Park Rust das Qualitätssiegel in Gold, Silber oder Bronze.

Vor der feierlichen Übergabe im Hotel Colosseo waren jeweils zehn Vertreter der ausgezeichneten Vereine zum Besuch in den Freizeitpark eingeladen. Im La Scala überreichten dann am Abend Bfv-Präsident Ronny Zimmermann und Maskottchen „Badi“ die Kleeblätter. Dazu gibt es für jeden Verein einen Ballsack und nochmals Eintrittskarten in den Europa-Park Rust. Eine Show der faszinierenden Europa-Park Künstler rundete den Abend ab.

In der 22. Kleeblatt-Saison erhalten 35 Vereine das Kleeblatt-Qualitätssiegel. Zu erfüllen sind dafür zunächst die sogenannten Grundvoraussetzungen: Teilnahme an der Aktion „Keine Macht den Drogen“, Ermöglichung von freiem Zugang zu einem Spielfeld und Schaffung eines familienfreundlichen Umfelds im Verein. Ob ein Verein das Kleeblatt in Gold, Silber und Bronze erhält, hängt dann von der Zahl der Nachwuchstrainer und der Aktionen ab.

Im Folgenden die ausgezeichneten Vereine aus unserem Verbreitungsgebiet:

Gold: JF Ravenstein, FC Victoria Hettingen, FC Gissigheim, FC Külsheim, SV Königshofen, FC Wertheim-Eichel, SV Pülfringen, FC Hundheim-Steinbach, FC Rauenberg.

Bronze: DJK Unterbalbach.