Fußball

Fußball SpG-Frauen scheiden im BFV-Pokal aus

Siegeswille zu spüren

Archivartikel

SpG Dittwar / Tauberbischofsheim – Karlsruher FV 1:4

SpG Dittwar/Tauberbischofsheim: Schuchmann, Schmitt, Hartnagel, Scheuermann, Haas, Schäffner, Kilian (57. Veit), Ramelt (80. Behringer), Dörr, Roso, Kuhn.

Gegen den Verbandsligisten hatte die Heimelf in diesem BFV-Pokalspiel einen schweren Stand und konnte die deutliche Niederlage nicht verhindern. Bereits in der 13. Spielminute fiel nach einem verunglückten Rückpass im Mittelfeld das Tor zum 1:0 für den Karlsruher FV.

Von diesem Schock noch nicht erholt, erhöhten die Gäste in der 19. Minute auf 2:0. Trainer Andre Dörr stellte daraufhin die Abwehr um, wodurch die schnellen Gästestürmerinnen besser kontrolliert wurden. Mit großem und aufopferungsvollem Kampf versuchte die SpG, den Klassenunterschied zu egalisieren, was zeitweise auch gelang.

Doch gerade Mitte der zweiten Spielhälfte war der Siegeswille der Gästeelf deutlich zu spüren und der SpG gelang es nicht, das Tor zum 0:3 in der 68. Minute zu verhindern. Wiederum ein Doppelschlag mit dem Tor zum 0:4 gelang den Karlsruherinnen nach einer Ecke in der 73. Minute. Den Ehrentreffer erzielte Johanna Kuhn zum 1:4-Endstand in der 88. Minute.

Im nächsten Spiel tritt die SpG Dittwar/Tauberbischofsheim morgen um 17 Uhr beim Heidelberger SC an. sth