Fußball

Kreisklasse A Buchen Laudenbergs Sieg gegen Hardheim/Bretzingen II war „überlebenswichtig“ / Göbes-Mannen holen die Tabellenführung zurück

So schnell lässt sich Schlierstadt nicht abschütteln

Archivartikel

Hettigenbeuern – Oberw. II/B. 3:1

Unter den Augen von BFV-Präsident Ronny Zimmermann entwickelte sich von Anfang an ein abwechslungsreiches Spiel. Der HSV ging nach 20 Minuten mit 1:0 in Führung nachdem Max Ilzhöfer den Ball nach einem Abpraller von der Latte im Tor untergebracht hatte. Nur fünf Minuten später ging der HSV nach einem schönen Spielzug mit 2:0 in Führung, als Luca Ries frei auf den Keeper zulief, diesen umkurvte und sicher einschob. Der HSV hatte noch etliche weitere Chancen, um auch höher zu führen. Nach der Pause war der HSV nicht wiederzuerkennen. Ideenlos wurde das Spiel nach vorne getragen, und die SpG übernahm das Kommando, ohne sich jedoch Chancen zu erspielen. Durch einen Kopfball von Jonas Wehrbach erzielte der HSV das 3:0 (85.). In der 90. Minute verkürzte die SpG auf 1:3.

Großeicholzh. – Rippb.-W/G. 1:1

Das Spiel begann in der dritten Minute mit einer guten Chance für den Gast, der Ball ging aber über das Tor. In der neunten Minute hatte dann der SVG seine erste hundertprozentige Chance, als M. Müller den Ball aus einem Meter nicht ins Tor brachte. Praktisch im Gegenzug gab es Strafstoß für die Gäste, der jedoch von SV-Torhüter Casella gehalten wurde. Danach verflachte das Spiel. Ein Freistoß aus aussichtsreicher Position setzte der SVG in die Mauer, und der Nachschuss ging knapp vorbei. In der 33. Minute fiel dann doch das 1:0 für den SVG, als M. Maurer einen Abpraller technisch gekonnt ins lange Eck vollendete. In der zweiten Hälfte waren keine Highlights zu verzeichnen. Es reihten sich bei beiden Mannschaften Fehlpass an Fehlpass. Der Ausgleich fiel nach einer Standardsituation. Ein langer Freistoß segelte in den SV-Strafraum, in dem ein Gästespieler freistehend ins lange Eck zum verdienten Ausgleich einköpfte.

Sindolsheim I/R. II – Altheim 0:1

Die stark ersatzgeschwächte Heimmannschaft kam sehr gut ins Spiel. Die Gäste hatte in den Anfangsminuten einige brenzlige Situationen zu überstehen. Die größte Chance der SG war in der zehnten Minute, als ein Gästespieler für den schon geschlagenen Torwart auf der Linie klärte. Dann entwickelte sich ein intensives Spiel, in dem Altheim stärker wurde. Der VfB erspielte sich einige gute Chancen. Eine davon nutze Torjäger Feix zum 1:0 für die Gäste (35.). In der zweiten Hälfte blieben Chancen zunächst Mangelware auf beiden Seiten. In der 65. Minute schaffte es ein Altheimer Spieler, aus drei Meter nicht zu treffen. In der 70. Minute hämmerte Baumann einen Elfmeter an die Latte. Das Spiel wurde in der Endphase ruppiger, und der Gästespieler Volk musste kurz vor Schluss mit „Gelb-Rot“ vom Platz. Die SG erspielte sich noch einige gute Chancen, davon wurde aber keine genutzt.

Laudenberg – Hardheim/Br. II 4:0

In der Anfangsphase waren die Gastgeber spielbestimmend und trafen einmal die Latte. Es dauerte bis zur 36. Minute, ehe D. Müller nach schöner Kombination mit J. Throm die verdiente Führung für den FV erzielte. Nach der Pause blieb der FVL am Drücker und baute die Führung in der 48. Minute durch einen 35-Meter-Freistoß von M. Pföhler auf 2:0 aus. Wiederum M. Pföhler erzielte in der 55. Minute das 3:0. Der FVL ließ nicht locker, und D. Gramlich erhöhte in der 61. Minute auf 4:0, herrlich freigespielt durch einen langen Pass aus der Abwehr von Y. Pilgram. Die Gäste versuchten ihr Glück immer wieder mit Kontern über J. Worbes und L. Roso, kamen vereinzelt zu Eckstößen, ohne jedoch die gute stehende Abwehr um D. Speer und F. Hüsken entscheidend zu überlisten.

Berolzheim/H. – Adelsheim/O. 0:1

Die Einheimischen gerieten bereits nach drei Minuten in Rückstand. Auch im Anschluss waren die Gäste spielbestimmend und gewährten den Gastgeber nahezu keine Torchancen. Selbst erzielten sie aber auch keine weiteren Tore. Nach dem Wechsel befreiten sich die Gastgeber deutlich und gestaltet die Partie immer ausgeglichener. Zwingende Chancen blieben allerdings weiter Mangelware. In der hektischen Schlussphase behielt der erfahrene Schiedsrichter den Überblick.

Krautheim/W. – Schlierstadt 0:3

Die Gäste zeigten von Beginn an, dass sie Platz eins zurück holen wollen. In der 13. Minute nutzte der SVS eine Unachtsamkeit im Strafraum der SpG und ging 1:0 in Führung. Nur sechs Minuten später erhöhten die Gäste auf 2:0. Nach dem Wechsel kam die SpG viel besser ins Spiel, jedoch erspielte man sich kaum Chancen. Die Gäste lauerten auf Konter und blieben gefährlich. Es dauerte jedoch bis zur 91. Minute, bis die Gäste mit einem Konter den Endstand erzielten.