Fußball

Allgemein Für den Bau der neuen Arena in Würzburg

Stadt übernimmt Baukredit

Archivartikel

Der Bau einer Multifunktionsarena auf einer Brachfläche östlich der Grombühlbrücke in Würzburg ist einen weiteren Schritt vorangekommen: Die Stadt Würzburg wird sich finanziell am Projekt beteiligen. Diesen Eckpunktebeschluss verabschiedete der Würzburger Stadtrat am Donnerstagabend. Die Stadt übernimmt die Rückzahlung und den Schuldendienst eines Kredites in Höhe von zwölf Millionen Euro, welcher die „Arena Würzburg Projektgemeinschaft“ zu Baubeginn aufnehmen wird. Die Projektgemeinschaft wurde von s.Oliver-Gründer Bernd Freier ins Leben gerufen und ist eine hundertprozentige Tochter der Zukunftsstiftung Würzburg. In ihr haben sich erfolgreiche Geschäftsleute Würzburgs zusammengeschlossen, um ihrer Stadt Gutes zu tun.

Die Gesamtkosten der Arena werden auf 35 Millionen Euro kalkuliert, wovon die Stiftung 15 Millionen Euro übernehmen wird. Zwölf Millionen wird die Stadt aufbringen, und weitere acht Millionen sollen durch Erlöse von Vermarktungsrechten eingenommen werden. nb