Fußball

Kreisklasse A Tauberbischofsheim SV Distelhausen in der Pflicht / SpG Welzbachtal will die Tabellenführung verteidigen

Stolpert Pülfringen gegen den Underdog?

Sowohl der TSV Assamstadt II mit seinen drei Punkten als auch die SpG Windischbuch/Schwabhausen II mit nur einem Zähler weniger sind etwas hinter ihren Erwartungen zurückgeblieben. Das erklärte Ziel der Heimelf wird sein, ihren zweiten Sieg einzufahren, um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren. Die Gäste indes werden versuchen, hinten kompakt zu stehen und nach vorne Nadelstiche zu setzen. Nachdem Nachbarschaftsduelle ihre eigenen Gesetze haben, ist ein klarer Favorit für den Sieg nicht auszumachen.

Auch die SpG Tauberbischofsheim II/Hochhausen konnte, trotz ansprechender Leistungen, bislang nur einen Sieg erringen. Nun gilt es, gegen den überraschend gut gestarteten FC Grünsfeld II alles in die Waagschale zu werfen und drei weitere Zähler auf der Habenseite zu verbuchen. Leicht wird dies sicher nicht, obwohl die Heimelf durchaus das spielerische Potenzial hierzu besitzt.

Eine absolut klare Angelegenheit scheint die Partie des SV Pülfringen als Tabellendritter gegen das abgeschlagene Schlusslicht 1. FC Umfpertal II zu werden – so haben die „Umpfertäler“ bisher weder ein Tor noch einen Punkt ergattern können. Die Heimelf dagegen ist voll im Soll, sowohl was die Punkte als auch was die erzielten Tore anbelangt. Bei aller Sympathie für den „Underdog“, die Punkte werden wohl beim Gastgeber bleiben.

Was ist nur mit dem Mitaufstiegsfavoriten SV Distelhausen los? Hat er als Kreisliga-Absteiger die Spielstärke der Kreisklasse A unterschätzt oder waren die bisherigen Gegner einfach die stärksten der Liga? Letzteres dürfte der Grund sein, warum die Hausherren bisher lediglich einen Sieg verbuchen konnten. Wenn alles nach Plan läuft und die Platzherren ihre Normalform erreichen, müsste der kommende Gegner SpG Dittwar/Heckfeld souverän bezwungen werden. Alles andere wäre dann doch eine große Überraschung.

Einen guten Mittelplatz nimmt die neu gegründete Kickers DHK Wertheim II ein. Eigentlich nicht verwunderlich blickt man auf das vorhandene Spielermaterial. Noch besser steht die als aktueller Tabellenführer anreisende SpG Welzbachtal da. Sie hat sich erwartungsgemäß gleich nach oben orientiert und dort auch festgesetzt. Für die Platzherren gilt es, die agilen Stürmer der Gäste in den Griff zu bekommen und, wenn möglich, selbst mutig nach vorne zu spielen. Vielleicht kann auch der Heimvorteil ein entscheidender Faktor werden, der über Sieg und Niederlage entscheiden könnte. Einen kleinen Dämpfer musste die SpG Wittighausen/Zimmern am letzten Spieltag gegen den FC Grünsfeld II hinnehmen. Diesen gilt es nun wegzustecken und gegen die sich stabilisierenden Gäste vom FC Eichel wieder in die Erfolgsspur zu gelangen. Der Papierform nach dürften die Hausherren ein leichtes Übergewicht haben und dieses, bei stimmender Leistung, auch zu ihrem Vorteil nutzen können, um so die Punkte einzufahren.

Hochspannung verspricht die Begegnung zwischen der Türkgücü Wertheim und der SpG Rauenberg/Boxtal. Die Platzherren haben bisher in allen Spielen eine starke Leistung gezeigt und stehen zurecht auf dem zweiten Tabellenplatz. Dagegen blieben die Gäste bisher unter ihren Möglichkeiten, wenn auch am letzten Sonntag der erste Sieg eingefahren werden konnte. Trotz dieses Erfolgserlebnisses dürften die Trauben beim Tabellenzweiten etwas zu hoch hängen.