Fußball

Kreisklasse A Buchen Hardheim/Bretzingen II will den ersten Punktgewinn / Heimstarke Buchener treffen auf Kellerkind Berolzheim/Hirschlanden / Kellerduell in Rippberg

Stoppt Altheim den Schlierstädter Höhenflug?

Hardheim/Bretzingen II – SpG Oberwittstadt II/Ballenberg. Vielleicht tat der neu gegründeten Heimmannschaft das spielfreie Wochenende zuletzt gut – genug Zeit zum Aufarbeiten des mauen Auftaktes war zumindest vorhanden. Gegen die SpG soll nun der erste „Dreier“ gelandet werden, was bei stimmmender Leistung nicht unmöglich erscheint. Die Gäste präsentierten sich bis dato noch nicht sonderlich konstant, wobei man in der Defensive bis dato recht ordentlich agierte. Mit dem zweiten Saisonsieg könnte die SpG Oberwittstadt II/Ballenberg in obere Tabellen-Gefilde vordringen und den Keller vorerst auf Distanz halten.

SpG Rippberg-Wettersdorf/Glashofen – SpG Adelsheim/Oberkessach. Beide Mannschaften rangieren derzeit in der unteren Tabellenhälfte und sind dringend auf Zähler angewiesen. Die Probleme liegen sowohl beim Gastgeber als auch bei Adelsheim/Oberkessach in der Defensive. Diese Probleme sollten in den nächsten Wochen auf jeden Fall behoben werden. Vorerst fällt es jedoch beim Blick auf die Statistik schwer, einen Favoriten für die Begegnung auszumachen.

TTSC Buchen – SpG Berolzheim/Hirschlanden. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt scheint sich der TTSC vor allem auf heimischem Rasen in der neuen Spielklasse etabliert zu haben. In den beiden bislang ausgetragenen Heimpartien war man zwei Mal erfolgreich, wobei satte zehn Treffer markiert wurden. Währenddessen hatten die Gäste zuletzt immer wieder Probleme und mussten alle drei Auftaktspiele verloren geben. Die Offensive ist zudem mit nur einer erzielten Bude ebenfalls ausbaufähig. Sollte man beim spielstarken Aufsteiger den ersten Zähler der Saison holen, wäre dies eine Überraschung.

SV Großeicholzheim – SpG Sindolsheim I/Rosenberg II. Duell der beiden Tabellennachbarn: Sowohl die Heimmannschaft als auch die Gäste haben in den bisherigen Spielen sieben Punkte eingefahren und dürften damit wohl recht zufrieden sein. Dem Sieger der Partie ist es zudem möglich, sich weiter nach oben zu schieben, während der Verlierer wohl vorerst den Anschluss an die Spitzengruppe verliert. Eine Favoritenrolle fällt zu diesem Zeitpunkt jedoch schwer zu benennen.

SpG Krautheim/Westernhausen – SV Hettigenbeuern. Ohne Niederlage und mit drei Siegen ist die neu gegründete SpG Krautheim/Westernhausen erfolgreich in die Saison gestartet. Gegen das bisherige Überraschungsteam aus Hettigenbeuern soll die Serie fortgesetzt werden. Dagegen wird der SVH jedoch etwas einzuwenden haben: Denn auch die Gäste legten einen Start nach Maß hin und wollen die nun geweckten Ambitionen auch bei der SpG bestätigen.

SV Schlierstadt – VfB Altheim. Wie zu erwarten spielte Schlierstadt zuletzt stark auf und blieb drei Partien in Folge ohne Gegentreffer. Die Ambitionen für den weiteren Saisonverlauf wurden somit eindrucksvoll unterstrichen. Währenddessen dürfte man sich beim VfB nicht so ganz sicher sein, wie der bisherige Verlauf einzuordnen ist: Zwei Siegen stehen ebensoviele Niederlagen gegenüber. Dass man nun ausgerechnet auf den Meisterschaftsfavorit trifft, dürfte zu diesem Zeitpunkt eher unglücklich sein, wobei man sicherlich alles daran setzen wird, den Favoriten zu ärgern und den dritten Sieg einzufahren. Sollte Schlierstadt jedoch sein gewohntes Repertoire abrufen, sollte man im Heimspiel gegen den VfB Altheim wohl nur wenig Probleme haben.