Fußball

Kreisklasse A Tauberbischofsheim TSV Assamstadt II und SG TBB II/Hochhausen sind im Tabellenkeller die Gewinner des Tages / 3:0-Erfolg über die SG Welzbachtal

SV Pülfringen schüttelt seinen Verfolger ab

Archivartikel

Assamstadt II – Wittighaus./Z. 2:1

Tore: 1:0 (2.) Rene Belz, 1:1 (15.) Simon Sack, 2:1 (84.) Christian Hügel. - Rot: (nach Spielende) für einen Spieler der SG Wittighausen/Zimmern wegen Meckerns.

Die Platzherren erwischten einen Start nach Maß und gingen bereits in der zweiten Minute durch einen schönen Freistoß, getreten von Rene Belz, in Führung. Nur wenig später hatten die Hausherren Glück, als der Pfosten den Ausgleich verhinderte. Die Gäste kamen nun besser ins Spiel und erzielten nach einer Viertelstunde den verdienten Gleichstand. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie zunehmend, und so dauerte es bis zur 65. Minute, ehe der TSV seine erste Möglichkeit hatte. Als man sich gedanklich schon mit einem Remis abgefunden hatte, gelang Christian Hügel mit einem Freistoßtor der etwas glückliche Siegtreffer.

FC Grünsfeld II – SG TBB II/H. 2:4

Tore: 0:1 (19.) Benjamin Olt, 0:2 (22.) Linus Schrank, 0:3 (30.) Luis Freundschig, 0:4 (33.) Steffen Stockmeister, 1:4 (74.) Dennis Hemm, 2:4 (90.) Michael Dörr.

Die nach Mitteilung des Spielbeobachters erheblich verstärkte Gästemannschaft übernahm sofort das Kommando und schnürte die Platzherren in ihrer eigenen Hälfte ein. Ehe sich die Heimelf auf die furios aufspielenden Gäste einstellen konnte, war das Spiel mit vier Gegentoren bereits entschieden. Nach dem Seitenwechsel kamen die Platzherren aggressiver aus der Kabine und ließen dem Gast nicht mehr so viel Raum. Dies hatte zur Folge, dass sich der FC seinerseits beste Chancen erarbeitete. Doch es dauerte bis zur 74. Minute, ehe dem zuvor eingewechselten Dennis Hemm das 1:4 gelang. In dieser Spielphase vergaben die Platzherren weitere, hochkarätige Möglichkeiten. Erst in der Schlussminute traf Michael Dörr zum Endstand. Aufgrund der engagierten Leistung in der zweiten Hälfte wäre für die Heimelf sogar eine Punkteteilung möglich gewesen.

Gerchsheim – Kembach/Höhe. 1:0

Tor: 1:0 (4.) Julian Fischer.

In einem kampfbetonten Spiel gelang den Hausherren nur wenige Minuten nach Anpfiff durch ihren Top-Torjäger Julian Fischer die frühe Führung. Die Gäste versuchten mit großem Einsatz die spielerische Überlegenheit der Platzherren auszugleichen und sich ihrerseits Chancen zu erarbeiten. Dies gelang ihnen mangels Druck nach vorne kaum oder nur unzureichend. Die Heimelf versäumte es ihrerseits, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Erst in der Nachspielzeit gelang den Platzherren ein zweiter Treffer, der aber aufgrund einer Abseitsstellung nicht gewertet wurde. So blieb es beim knappen, aber verdienten Sieg des alten und neuen Tabellenführers.

FC Eichel – Rauenberg/Boxtal 1:2

Tore: 1:0 (11.) Andre Gomes, 1:1 (20.) Sven Ebeling, 1:2 (83.) Tim Theis.

Beide Teams lieferten sich einen Schlagabtausch, bei dem die Gäste letztlich als verdienter Sieger vom Platz gingen. Andre Gomes sorgte zwar für die frühe Führung der Hausherren, der Ausgleich durch Sven Ebeling ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Auch nach dem Seitenwechsel brachten beide Teams spielerisch wenig zustande, wobei der Gast einem Treffer näher war, als die ersatzgeschwächt angetretenen Platzherren. Dass es letztlich zum Sieg für die Gäste reichte, war einem Sonntagsschuss von Tim Theis zu verdanken. Pech hatte die Heimelf in der Schlussminute, als die Gäste einen Gomes-Schuss gerade noch von der Linie kratzten.

SV Pülfringen – SG Welzbachtal 3:0

Tore: 1:0 (7.) Adrian-Tamas Farcau, 2:0 (40., Elfmeter) Michael Haberkorn, 3:0 (65.) Patrick Knüll.

In einem guten A-Klassen-Spitzenspiel gingen die Platzherren früh in Führung und versuchten danach den Vorsprung auszubauen. Kaum geschockt, hielten die Gäste dagegen, konnten jedoch die sichere Abwehr der Heimelf nur wenig gefährden. Als die Gastgeber kurz vor der Pause durch einen Elfmeter von Michael Haberkorn auf 2:0 erhöhten, war eine Vorentscheidung gefallen. Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Platzherren weiter tonangebend und erhöhten durch Patrick Knüll auf 3:0. Da die Gäste ihre vereinzelten Chancen nicht nutzten, blieb es beim letztlich verdienten Sieg der Heimmannschaft.

Reicholzheim/D. – Boxberg/W. 7:0

Tore: 1:0 (11.) Valentinos Köhler, 2:0 (17.) und 3:0 (45+4) jeweils Simon Lampert, 4:0 (51.) Tobias Schumacher, 5:0 (55.) Tobias Roth, 6:0 (75.) Joachim Gattenhof, 7:0 (87.) Rafael Gogollok.

Ein in dieser Höhe nicht erwartetes Torfestival sahen die Zuschauer in Dörlesberg. Mit ein Grund dafür dürfte gewesen sein, dass die Gäste mit ihrem allerletzten Aufgebot antreten mussten und auch nur zwei Akteure als Auswechselspieler auf der Bank hatten. Unabhängig davon lieferten die Hausherren eine tadellose Leistung ab und präsentierten sich äußerst effektiv und spielerisch auf hohem Niveau. So war es nicht verwunderlich, dass sich der Torreigen schnell einstellte. Die Gäste versuchten kämpferisch dagegen zu halten, an der Überlegenheit des Gastgebers änderte sich daran jedoch nichts. Mit den drei Toren vor der Pause war das Spiel entschieden. Dass es nach dem Seitenwechsel nochmals vier Mal im Kasten des VfB Boxberg/Wölchingen einschlug, zeigte den an diesem Tag herrschenden Torhunger der Platzherren. Den Gästen muss, ob ihrer desolaten Personalsituation, trotzdem höchster Respekt gezollt werden.