Fußball

Fußball In der Frauen-Freizeitrunde hat der Spitzenreiter nach drei Spielen bereits 30 Tore erzielt

SV Pülfringen weiter ganz souverän

Oberlauda – Wenkheim/Großr. 1:4

Die SG Wenkheim/Großrinderfeld war über die gesamte Spielzeit die dominierende Mannschaft und fuhr einen verdienten Sieg ein. C. Müller erzielte bereits in der zweiten Minute die Führung für die SG. Die Oberlaudaer Spielerinnen wehrten sich tapfer, konnten die Niederlage aber nicht verhindern. Maren Scherer war nicht zu stoppen und entschied die Partie fast alleine. Oberlauda verlegte sich auf Konter und kam in der 19. Minute durch Christine Schlafke zum Ehrentreffer.

Schwabhausen – Pülfringen 4:8

In der zweiten Minute schoss Marina Thiel das 1:0 für den SV Pülfringen. Im Anschluss kam die Heimmannschaft zum Ausgleich durch Chiara Seipel. Danach brachte Sabrina Knüll den SV erneut in Front, wieder folgte direkt der Ausgleich durch Xena Ulshöfer. In den nächsten Minuten erzielte Marina Thiel drei Tore für die Gäste. Das Spiel endete schließlich mit 4:8. Die Torschützinnen in der zweiten Spielhälfte: Chiara Seipel, Sabrina Knüll, Michelle Arlt und Xena Ulshöfer.

Oberwittstadt – Schwabhausen 2:0

Nach einer Niederlage und einem Unentschieden wollten die Gastgeberinnen nun im Derby einen Sieg. Das Team hatte klare Feldvorteile, erarbeitete sich aber zunächst keine zwingenden Torchancen. Miriam Ippendorf gelang in der 20. Minute das Tor zum 1:0. Nach der Pause übernahm Oberwittstadt erneut das Spielgeschehen und drängte darauf, die Führung auszubauen. Es dauerte bis zur 80. Minute, bis Miriam Ippendorf den Ball per Kopf im Tor der Gäste zum 2:0 unterbrachte.

FC Eichel – FV Oberlauda 2:5

In einem temporeichen und fairen Spiel gingen die Gäste in der zweiten Minute durch Laura Meinikheim in Führung. Danach erspielten sich die Eichler viele Chancen, von denen Hannah Erzgraber eine mit einem platzierten Schuss aus zehn Metern nutzte (22.). Das Heimteam hätte mehrfach durch Marjalena Seipp in Führung gehen können, aber plötzlich stand es durch einen fulminanten Schuss von Kathrin Kollmar aus spitzem Winkel 1:2 (35.). Die Begegnung wurde durch Tore von Sabrina Döpfner (48.), Kerstin Schmitt (52.) und Michelle Hartmann (58.) entschieden. Edda Göbel gelang in der 68. Minute nach einem Sololauf der zweite Heimtreffer. mk