Fußball

Kreisklasse A Buchen Rippberg/W./Gl. muss sich gegen den TTSC Buchen knapp geschlagen geben / Laudenberg siegt in Ballenberg und hofft auf Nichtabstiegsplatz

SV Schlierstadt dreht das Spiel und bleibt Erster

Altheim – Hettingenbeuern 1:0

In einem von Hektik und Unkonzentriertheit geprägten Spiel hatte Altheim mehr Chancen, mehr Spielanteile und am Ende auch einen Treffer zu verzeichnen. Über weite Stecken fehlte dem Spiel der Gastgeber der entscheidende Pass, die letzte Konsequenz und auch im Abschluss die notwendige Genauigkeit. J. Alilja war es, der die Altheimer spät erlöste. Sein Schuss in der 80. Minute aus 16 Metern drehte sich an den Pfosten und von dort ins Tor. Die Gäste versuchten aus den wenigen Kontern etwas zu machen und hatten das Glück nicht auf ihrer Seite. Ein Weitschuss zu Beginn des Spiels traf den Pfosten, dann den Torhüter und beendete seinen Pingpong-Weg im Toraus.

Adelsheim/O – Sindolsh./R. II 1:1

Es entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, Torchancen waren Mangelware. Beide Abwehrreihen leisteten vorbildliche Arbeit. Erst in der 27. Minute brachte ein Freistoß von Grünewald das 1:0. Danach wurde das Spiel zunehmend ruppiger und „Schiri“ Gerstlauer verteilte zahlreiche Karten. In der 82. Minute erzielte Geider mit seiner ganzen Cleverness den verdienten 1:1-Ausgleich.

SV Schlierstadt – Großeicholzh. 6:2

Die Gastgeber, von Beginn an im Vorwärtsgang, ließen zunächst beim Spiel in die Spitze die nötige Präzision vermissen. Besser machten es die Gäste, die in der 15. Minute nach einem schön durchgespielten Konter über die linke Seite durch Grimm in Führung gingen und fünf Minuten später den nächsten Konter über die rechte Seite ebenfalls mit einem Torerfolg von Imhof zum 2:0 abschlossen. Kurz etwas beeindruckt blieben die Einheimischen jedoch weiter dran und drehten die Partie durch Tore von Pfaff (30.) und Friedenberger (38. und 45.) zur 3:2-Pausenführung. Auch im zweiten Durchgang sorgte der SVS sehr schnell für die endgültige Entscheidung. Durch Tore von Heid (50.), Kirchgessner (56.) und Streidenberger (70.) zog er auf 6:2 davon.

Rippberg/W./ G. – TTSC Buchen 0:1

Gegen den Tabellenführer hielt die Heimelf gut dagegen und ließ über das ganze Spiel hinweg nur zwei Großchancen zu. Der TTSC hatte die bessere Spielanlagen. was die Heimelf durch Kampf ausglich. So ging es mit 0:0 in die Pause. Nach einer langen Flanke schoss der Gast das 1:0 (57). danach war die Heimelf am Zug, und die Gäste hatten Glück, dass es anstatt Elfmeter nur indirekter Freistoß im Strafraum gab. Am Ende war es ein glücklicher Sieg.

Hardheim/Br. II – Krauth./W. 0:7

Ganz souverän wurden die Gäste ihrer Favoritenrolle gerecht. Man hatte das Gefühl, dass die Jagsttäler gar nicht ans Limit gehen mussten, um diesen deutlichen Auswärtssieg einzufahren. Die Erftäler wehrten sich nach Kräften, waren aber fußballerisch, technisch und läuferisch klar unterlegen. Zur Pause stand es schon 4:0 für die Gäste.

Ballenberg/ O.II – Laudenberg 2:6

Der Gast aus Laudenberg gewann in Ballenberg aufgrund seiner kämpferischen Leistung hochverdient mit 6:2. Die erste Torchance hatten die Gastgeber, doch der Ball ging knapp am Tor vorbei. Im Gegenzug machten es die Gäste besser und erzielten das 1:0. Nach einer schönen Flanke glich der Gastgeber zum 1:1 aus. Nach der Pause wurden die Gäste stärker und gingen mach 60 Minuten mit 2:1 in Führung. Ballenberg glich noch zum 2:2 aus. Danach waren die Gäste die spielbestimmende Mannschaft. Nach herrlichem Zuspiel fiel das 3:2. Mit einem groben Abwehrfehler erhöhte Laudenberg auf 4:2. Mit zwei schnellen Toren siegte der Gast verdient mit 6:2.