Fußball

Kreisklasse A Tauberbischofsheim Bei einem Sieg heute in Grünsfeld könnte Pülfringen auf den Relegationsrang klettern

SVP möchte der SG Welzbachtal Platz 3 streitig machen

Archivartikel

Lange Zeit sah es in der Fußball-Kreisklasse A Tauberbischofsheim nach einem Dreikampf um die beiden direkten Aufstiegsplätze aus. Seit Donnerstag ist nun ein Zweikampf daraus geworden, nachdem die SG Welzbachtal schon wieder nicht gewinnen konnte und nun zuerst einmal aufpassen muss, zumindest Rang 3 zu verteidigen. Schon heute könnte der SV Pülfringen an der SG Welzbachtal vorbeiziehen, wenn dem SVP ein Sieg beim FC Grünsfeld II gelingt. – Hinspiel: 1:4.

Das Ostermontags-Programm eröffnen der TSV Assamstadt II und der FC Eichel. Nachdem die „Ächler“ am Donnerstag ihren ersten „Dreier“ unter ihrem neuen Trainer Holger Horn geholt haben, wollen sie beim Tabellenschlusslicht natürlich nachlegen, um den Abstand nach unten weiter zu vergrößern. – Hinspiel: 1:5.

Mit einer weiteren Niederlage muss die SG Tauberbischofsheim II/Hochhausen rechnen, die in Hochhausen Gastgeber für den TSV Gerchsheim ist. Die Gäste kommen mit ihrer beeindruckenden „Tormaschine“, die allein in den vergangenen vier Spielen für jeweils mindestens ein halbes Dutzend Treffer gut war. Als im September beim TSV noch nicht alle Mann an Bord waren, erreichte die SG Tauberbischofsheim II/Hochhausen in Gerchsheim ein 3:3.

Zum ersten Heimspiel seit dem 12. November (5:2 gegen Assamstadt II) empfängt die SV Viktoria Wertheim II den Lokalrivalen SG Reicholzheim/Dörlesberg. Das Hinspiel (4:1) war eine klare Sache für die Mannschaft von Spielertrainer Rafael Gogollok, für den Begegnungen mit seinem alten Verein natürlich immer eine reizvolle Sache sind. „Gastgeschenke“ wird es nicht geben, denn im Titelkampf darf die SG nicht nachlassen.

Ebenfalls mit 4:1 bezwang in der Vorrunde die SG Welzbachtal die SG Wittighausen/Zimmern. Nach der Niederlage am Donnerstag beim VfB Boxberg/Wölchingen muss die Mannschaft von Spielertrainer Jan Birkholz nun wieder mal gewinnen, allein schon deshalb, um den dritten Platz zu verteidigen. Auch die SG Wittighausen/Zimmern hat etwas gut zu machen nach der 3:7-Niederlage am Donnerstag gegen Gerchsheim.

Nach drei Heimspielen in Serie, aus denen sechs Punkte geholt wurden, muss der VfB Boxberg/Wölchingen nun erstmals in diesem Kalenderjahr auswärts antreten. bei der SG Rauenberg/Boxtal geht es für den VfB darum, den aktuellen Gastgeber nicht näher herankommen zu lassen. genau das aber ist das Ziel für die Mannschaft von Spielertrainer Tobias Sommer-Bucher. – Hinspiel: 2:3. uwb