Fußball

Kreisliga B 4 Hohenlohe Blaufelden gewinnt in Rengershausen mit 5:1 und verbessert sich auf Rang zwei / TSV Althausen/Neunkirchen unterliegt Billingsbach klar

Tabellenführer Harthausen gibt sich keine Blöße

Archivartikel

Hohebach – Weik./Schäft. II 2:2

Tore: 1:0 (3.) Jochen Schenkel, 2:0 (13.) Jan Ehrler, 2:1 (36.) Bastian Bulenda, 2:2 (59.) Thomas Lang. – Zuschauer: 100. – Schiedsrichter: Joachim Bessler, Schwabbach.

Hohebach hatte einen perfekten Start und ging durch Schenkel per Kopf nach einem Eckball in der dritten Minute in Führung. Wenig später war es Ehrler, der nach einem Klärungsversuch nach einer Ecke aus zirka 30 Metern abzog und sehenswert in den Winkel verwandelte. Dieser Spielstand brachte jedoch nicht die erhoffte Ruhe, und Weikersheim/Schäftersheim kam nach und nach besser ins Spiel. Ebenfalls durch einen Fernschuss verkürzte Bulenda in der 36. Minute. So gingen die Mannschaften dann auch in die Pause. Die Gäste kamen besser aus der Pause, scheiterten jedoch an der Latte.

Danach war es Lang, der auf der rechten Seite freigespielt wurde und ins lange Eck verwandeln konnte. Der TSV machte nun wieder mehr nach vorne und scheiterte durch Zenkert am Pfosten. Der Druck wurde weiter erhöht, aber Chancen blieben weitestgehend aus. Beide Mannschaften mussten sich im Titelrennen schließlich mit dem Unentschieden zufrieden geben und somit die Mitkonkurrenten davon und vorbeiziehen lassen.

Alth./Neunkirchen – Billingsb. 1:4

Tore: 0:1 Daniel Ley, 1:1 David Finges, 1:2 Benedict Brümmer, 1:3 Daniel Ley, 1:4 Benedict Brümmer. – Zuschauer: 60.

Nach zuletzt drei Spielen und nur einem Punkt wollte die Heimmannschaft endlich wieder den Dreier. Von Beginn an versuchte die Heimmannschaft, aus einer kompakten Hintermannschaft den Ball laufen zu lassen. In der 21. Minute ging aber dennoch die Gastmannschaft durch einen Elfmeter (Torschütze: Daniel Ley) in Führung. Die Heimmannschaft war kurz geschockt, spielte aber weiterhin ruhig weiter und so kam es, dass David Fringes zum 1:1 vor der Halbzeit ausglich. Mit dem 1:1 ging es dann auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel wollte die Heimmannschaft noch mal Druck machen, was aber kräftemäßig nicht mehr gelang. Durch drei Treffer (63.) Benedict Brümmer, (64.) Daniel Ley und kurz darauf wieder Benedit Brümmer machte der Gast alles klar. Reserven: verschoben.

Harthausen – Mark./Elpersh. II 3:0

Tore: 1:0 (15.) Alexander Hemmerich, 2:0 (81., Eigentor) Jonathan Bean, 3:0 (85.) Phillip Ernst. – Zuschauer: 100.

Von Beginn an versuchte die Heimelf, Druck auszuüben und hatte die meiste Zeit den Ball in den eigenen Reihen. In der 15. Minute zog Alexander Hemmerich aus 16 Metern ab und erzielte die Führung. Im weiteren Verlauf hatte der SVH mehr vom Spiel und ließ in der ersten Halbzeit zwei Großchancen liegen, um das Spiel frühzeitig zu entscheiden. So ließ man den Gegner im Spiel und musste bis zur 81. Minute warten, ehe Bean einen scharf getretenen Standard durch Reus nur ins eigene Tor ablenken konnte. In der 85. Minute erzielte Philipp Ernst mit einem wuchtigen Kopfball den 3:0- Endstand.

Rengershausen – Blaufelden 1:5

Tore: 0:1 (19.) Adrian Heger, 0:2 (43.) Brendon Weber, 0:3 (54.) Thorsten Weller, 0:4 (70.) Hendrik Seckel, 1:4 (76.) Marcel Engert, 1:5 (87.) Hendrik Seckel. – Zuschauer: 70.

Bei dieser Begegnung hielten sich Spielanteile zwischen beiden Mannschaften zunächst die Waage. Rengershausen hatte die erste gute Torgelegenheit nach einem Eckball von der rechten Seite, scheiterte aber am Torwart der Gäste. Im Gegenzug bekam aber auch Blaufelden seine erste gute Torgelegenheit nach einem langen Abschlag vom Tor in die gegnerische Hälfte, wo der Ball im hohen Bogen im Direktschuss auf das Tor der Heimelf zukam und vom Torwart ebenfalls gerade noch pariert werden konnte. Im weiteren Spielverlauf trugen die Gäste über die linke Hälfte einen Angriff erfolgreich vor, der Ball flog vor das Tor, wo ein Stürmer die Gelegenheit nutzte und mit einem Kopfballtor den Führungstreffer erzielte. Das Spiel gestaltete sich weiter abwechslungsreich, wobei Rengershausen vehement um den Anschlusstreffer kämpfte. Das verhinderte aber nicht, dass die ebenfalls druckvoll agierenden Blaufeldener, kurz vor dem Halbzeitpfiff, erneut über die linke Hälfte einen Angriff erfolgreich vortrugen, den Ball wieder vor das Tor der Platzherren flankten, wo der Ball auf kürzestem Weg in das lange Eck eingeschoben wurde. Nach dem Wiederanpfiff dauerte es nicht lange und Blaufelden baute mit einem direkten Freistoß seine Führung weiter aus. Rengershausen geriet immer mehr in die Defensive und musste den nächsten Treffer einstecken. Kurz darauf bekamen die Platzherren aber einen Foulelfmeter zugesprochen, welcher sicher verwandelt wurde. In der verbleibenden Spielzeit hatte Rengershausen noch einzelne gute Torgelegenheiten, spielbestimmend aber blieb Blaufelden. Reserven: 1:2.

Laudenbach – Schrozberg 3:3

Tore: 0:1 (7.) Marco Flaig, 0:2 (17.) Omar Jallow, 1:2 (31.) Leon Vorholzer, 2:2 (41.) Thomas Link, 3:2 (56.) Philipp Mühleck, 3:3 (59.) Marco Flaig.

Die Gäste drückten und bestimmten zu Beginn die Partie, so war es folgerichtig, dass Flaig nach wenigen Zeigerumdrehungen einen Pfostenabpraller zur Führung einschob. Nach einem Diagonalball war Omar Jallow durch und baute die Führung auf 2:0 aus. Danach gab es einen Bruch im Spiel und die Hausherren ergriffen ihrerseits die Initiative und wagten sich vor das Schrozberger Tor, nach einer Unachtsamkeit staubte Leon Vorholzer ab und verkürzte auf 1:2. Nur kurze Zeit später gab es einen Elfmeter für Laudenbach, welcher jedoch gegen den Pfosten ging und anschließend geklärt wurde. Den Ausgleich erzielte Thomas Link, nachdem die Schrozberger den Ball nicht klären konnten und stellte auf 2:2. Im zweiten Durchgang versuchte erneut Schrozberg, Druck aufzubauen, wurde jedoch durch einen langen Ball auf Philipp Mühleck in Bedrängnis gebracht, der vor dem Tor kaltschnäuzig das Spiel für die Hausherren drehte. Im direkten Gegenzug pfiff der Unparteiische einen Foulelfmeter, welcher von Marco Flaig kraftvoll unter die Latte zum Ausgleich gehämmert wurde. Anschließend passierte auf beiden Seiten keine zwingende Aktion Richtung Tor mehr.

Mulfingen II – Wachbach II 2:3

Hierzu ging kein Spielbericht ein.