Fußball

Kreisklasse A TBB SG Welzbachtal mit „Last-Minute-Erfolg“ in Zimmern / Gerchsheims Treffer zum 3:3-Endstand in Hochhausen fällt sogar erst in der Nachspielzeit

Tauberbischofsheim II/H. trotzt dem TSV wieder

Archivartikel

TSV Assamstadt II – FC Eichel 1:1

Tore: 0:1 (28.) Berkan Cirakoglu, 1:1 (46.) Christian Hügel.

Es entwickelte sich ein Spiel, in dem die Heimelf zunächst die spielbestimmende Mannschaft war. Umso überraschender gingen die Gäste nach einem Konter in Führung. Im Gegenzug hatte der TSV durch Tobias Rumm die Chance zum Ausgleich, doch wurde sein Ball von der Torlinie gekratzt. Zehn Minuten vor der Pause scheiterte Christian Hügel nach einem Freistoß mit seinem Kopfball am Pfosten, der Nachschuss landete in den Armen des Gästekeepers. Als den Platzherren nach einer verunglückten Rückgabe der Gäste durch Christian Hügel der vielumjubelte Ausgleich gelang, schien auch ein Sieg möglich. Der FC Eichel blieb bei Standardsitutationen aber weiter gefährlich.

TBB II/Hochh. – Gerchsheim 3:3

Tore: 1:0 (6.) Marcel Spinner, 1:1 (10.) Julian Fischer, 1:2 (38.) Ivo Seubert, 2:2 (57.) Marcel Spinner, 3:2 (64.) Tim Schlachter, 3:3 (90+2) Mario Weis.

Die Heimelf begann stark und schoss nach wenigen Minuten durch Marcel Spinner, der von Thomas Göhring mustergültig bedient wurde, das 1:0. Die Gäste ließen sich jedoch nicht beeindrucken und erzielten durch Torjäger Julian Fischer nur wenige Minuten später den Ausgleich. Trotzdem blieben die Platzherren weiter am Drücker, kassierten jedoch infolge einer Unachtsamkeit etwas überraschend den zweiten Gegentreffer. Nach dem Seitenwechsel setzten die Platzherren ihr gutes Spiel fort und kamen, wiederum durch Marcel Spinner, zum mittlerweile verdienten Ausgleich. Kurze Zeit später erzielte Tim Schlachter die erneute, hochverdiente Führung. Als der Schiedsrichter in der Nachspielzeit, nach Auffassung des Spielbeobachters, ein klares Foul an einem Spieler der Heimelf übersah, netzten die Gäste durch Mario Weis noch zum glücklichen Endstand ein.

SV Viktoria II – Reicholzh./D. 1:3

Tore: 1:0 (25.) Stefan Sachnjuk, 1:1 (37.) Kevin Traut, 1:2 (60.) Eigentor, 1:3 (75.) Joachim Gattenhof.

Die Platzherren starteten furios und dominierten die Anfangsphase deutlich. So war es nicht verwunderlich, dass Stefan Sachnjuk die bis dahin absolut verdiente 1:0-Führung erzielte. Als dem Tabellenführer nach einem Eckball per Kopf durch Kevin Traut der Ausgleich gelang, übernahmen die Gäste das Kommando. Nach dem Seitenwechsel setzte sich die Überlegenheit der SG fort, obwohl die Hausherren nicht aufgaben und sich nach Kräften wehrten. Als den Gastgebern nach einer Standardsituation ein Eigentor zum 1:2 unterlief, musste die Heimelf ihre Abwehr öffnen und nach vorne alles wagen. Dies nutzten die cleveren Gäste mit einem Kontertor durch Joachim Gattenhof gnadenlos aus. Alles in allem ein verdienter Sieg des alten und neuen Tabellenführers.

Wittighausen/Z. – Welzbachtal 0:1

Tor: 0:1 (88.) Lukas Schmidt.

Die Zuschauer sahen über die gesamte Spieldauer eine Partie auf schwachem Niveau. So konnte sich keine der beiden Mannschaften erfolgversprechende Torchancen erarbeiten. Das Geschehen spielte sich primär im Mittelfeld ab. Nach dem Seitenwechsel änderte sich daran kaum etwas. Als die Zuschauer schon mit einem Unentschieden rechneten, gelang dem Gast nach einem schönen Spielzug über außen der letztich glückliche Auswärtssieg, wobei der Treffer nach Auffassung des Spielbeobachters aus abseitsverdächtiger Position fiel.

Rauenb./B. – VfB Boxberg/W. 1:1

Tore: 0:1 (20.) Ansgar Kohler, 1:1 (43., Foulelfmeter) Marcel Schöning.

Ein verhaltener Spielbeginn, ohne nennenswerte Höhepunkte auf beiden Seiten, prägte die Anfangsphase. So war es etwas überraschend, dass der Gast aus Boxberg/Wölchingen mit seiner ersten Möglichkeit, nach einem Kopfball von Ansgar Kohler, mit 1:0 in Führung ging. Nun übernahmen die Hausherren das Kommando, ohne jedoch zu größeren Chancen zu kommen. So dauerte es bis kurz vor der Pause, ehe der Heimelf nach einem Foulspiel im Strafraum ein Elfmeter zugesprochen wurde. Marcel Schöning nutzte die Gelegenheit und verwandelte sicher zum mittlerweile hochverdienten Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel dominierten die Platzherren weiter das Geschehen, ohne jedoch zu zwingenden Chancen zu kommen. Erst in der Schlussphase überschlugen sich die Ereignisse, als die Gastgeber mit mehreren aussichtsreichen Möglichkeiten scheiterten. Alles in allem ein schmeichelhafter Punktgewinn für die doch sehr enttäuschenden Gäste aus dem Umpfertal.

FC Grünsfeld II – SV Pülfringen 1:5

Tore: 0:1 (14.) Michael Haberkorn, 1:1 (18.) Stefan Kordmann, 1:2 (15.) und 1:3 (22.) jeweils Adrian-Tamas Farcau, 1:4 (75.) Matthias Scherer, 1:5 (85.) Adrian-Tamas Farcau.

Mit dem deutlichen Sieg übernahm Pülfringen für rund 24 Stunden den dritten Platz in der Tabelle, musste ihn aber gestern wieder an die SG Welzbachtal abgeben. Überragender Akteur beim 5:1-Erfolg war Adrian-Tamas Farcau mit drei Treffern.