Fußball

Futsal Qualifikationsturnier für die Badische Hallenmeisterschaft in der Wörthalle in Tauberbischofsheim

TSV-Juniorinnen schlagen sich wacker

Das erste Qualifikationsturnier für die badische Futsal-Hallenmeisterschaft fand am Sonntag in der Tauberbischofsheimer Wörthalle statt. Die D-Juniorinnen des TSV Tauberbischofsheim traten hierbei gegen starke Teams an, konnten jedoch mit tollem Einsatz und guten Kombinationen überzeugen und erreichten für den zweiten Spieltag eine gute Ausganglage.

Mit sieben Punkten und 8:9 Toren erreichte die Mannschaft von Trainerin Nele Schmitt den vierten Platz, hinter SC Klinge Seckach mit neun Punkten und TSG Hoffenheim II mit zehn Punkten. Souveräner Sieger des ersten Turniers wurde TSG Hoffenheim I mit 13 Punkten und 24:0 Toren.

Da sich die beiden Erst- und Zweitplatzierten jeder Gruppe für die Endru4nde qualifizieren, haben die Nachwuchsfussballerinnen des TSV Tauberbischofsheim am 19. Januar in Neckargemünd noch alle Möglichkeiten, denn zweite Mannschaften eines Vereins sind nicht zugelassen und Klinge Seckach belegt mit nur zwei Punkten Vorsprung den für die Quali ausreichenden Platz drei. Für den TSV waren im Einsatz: Sarah Salmann, Sophie Siebel, Sopia Lenhardt, Celine Stang, Allegra Dietz (4 Tore), Luna-Marie Schmidt (1Tor), Emily Eckert (1 Tor) und Leja Ebert (2 Tore).

Nachmittags betraten die B-Juniorinnen das Parkett. Das Eröffnungsspiel gewannen die TSVlerinnen gegen den FC Eichel knapp mit 1:0. Auch die nachfolgenden Spiele konnte die Mannschaft von Steffi Hartnagel allesamt für sich entscheiden. Gegen SC Klinge Seckach (1:0), TSV Reichartshausen (2:0), JSG Eberbach/Rockenau (4:0), VfK Diedesheim (3:0) und Hoffenheim II (2:1). Tolle Doppelpässe und Kombinationen zeigten die Feldspielerinnen, doch auch die Leistung der Torspielerin Amelie Wolz war herausragend. Sie musste lediglich einmal hinter sich greifen, als im letzten Spiel des Turniers eine Hoffenheimerin ein Tor erzielte. Für den TSV traten an und trafen: Nele Schmitt (4), Sophie Schneider (3), Christin Berberich (3), Sarah Ballweg (1), Lara Hemrich (1), Chiara Podetz, Stefanie Zipf und Marie Schweizer.

In das zweite Qualifikationsturnier am 19. Januar in Neckargemünd gehen die TSVlerinnen mit einem sieben Punkte großen Vorsprung. Damit dürfte der Qualifikation für die Endrunde am 17. Februar in Mosbach nichts im Wege stehen. sh