Fußball

Kreisklasse A Buchen Schlierstadt muss sich wohl mit der Relegation abfinden / Im Abstiegskampf ist noch alles offen

TTSC Buchen vor Titelgewinn

Archivartikel

Das wird es wohl gewesen sein. Die Entscheidung im Meisterschaftskampf ist zwei Spieltage vor dem Ende der Saison im Grunde gefallen. Nach dem Torfestival im Spitzenspiel, das der TTSC Buchen gegen Schlierstadt für sich entschied, zweifelt keiner mehr am Buchener Durchmarsch von der B-Klasse in die Kreisliga. Mit drei Punkten beim sieglosen Tabellenletzten in Hardheim wäre der Aufstieg dann endgültig in trockenen Tüchern.

Für Schlierstadt gilt es nun, die Köpfe wieder freizubekommen, die Enttäuschung abzuschütteln und die Spannung für die Relegation hoch zu halten. Die Partie gegen die SpG Rippberg-Wettersdorf/Glashofen wird das letzte Saisonspiel in der regulären Spielzeit für Schlierstadt sein, denn eine Woche später ist man spielfrei und kann dann Körner für die Relegation sparen.

Der SVS hat mit im Schnitt 3,43 Toren pro Spiel die beste Offensive der Liga. Die SpG dagegen kommt nur auf weniger als die Hälfte. Vor heimischem Publikum verloren die Göbes-Mannen erst eine Partie. Hierbei ist es ein Vorteil, dass es für den Gegner auch noch um etwas geht, die Gegenwehr also hoch sein wird. Die SpG hat nämlich nur einen Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz. Um dies nicht ganz so spannend werden zu lassen, wäre man durchaus schon mit einem Punkt zufrieden.

Berolzheim/Hirschlanden bleibt nach dem etwas überraschenden Sieg zuletzt gegen Sindolsheim I-Rosenberg II noch eine Mini-Chance auf den Verbleib in der A-Klasse. Dann sollte man aber die letzten beiden Partien gewinnen.

Spannung im Tabellenkeller

Ebenfalls noch den direkten Klassenerhalt hat der FV Laudenberg in der eigenen Hand. Mit einem Punkt Rückstand auf Rippberg-Wettersdorf/Glashofen geht man in die letzten beiden Begegnungen, wobei man das womöglich leichtere Restprogramm hat. Nun trifft man auswärts auf Adelsheim/Oberkessach, während es am letzten Spieltag zum Showdown gegen Berolzheim/Hirschlanden kommt. Mit einem Sieg könnte man den Relegationsplatz auf jeden Fall schon mal sichern. Bei den Spielen SpG Oberwittstadt II-Ballenberg I gegen den SV Großeicholzheim sowie VfB Altheim gegen SpG Krautheim/Westernhausen geht es nur noch um Platzierungen. Dabei wird sich zeigen, wer wahre Fußballer in seinen Reihen hat, die immer gewinnen wollen. Beim Spiel zwischen Altheim und Krautheim/Westernhausen kommt es allerdings zu einem Spitzenspiel, denn der Dritte empfängt den Vierten. Beide Teams haben bisher je 25 Gegentreffer hinnehmen müssen und sind, was die Defensive angeht, auf demselben Niveau. Die Mannschaft mit der besseren Einstellung und Tagesform wird die Partie für sich entscheiden.