Fußball

Verbandsliga Nordbaden

Versöhnlicher Abschluss soll her

Archivartikel

Schon heute geht der FV Lauda im Tauberstadion am 34. Spieltag der Verbandsliga Nordbaden mit etwas Wehmut in seine letzte Partie. Nach einem Gastspiel von nur einer Saison geht es zurück in die Landesliga. Ab 19 Uhr soll heute gegen den FC Astoria Walldorf II ein versöhnlicher Abschluss mit einer anständigen Leistung gegen den Tabellensechsten geboten werden. Einige verdiente Akteure werden von FV-Präsident Gerhard Schmetzer verabschiedet. Die Erwartungen vor der Runde waren groß, doch machten von Anfang an langwierige Spielerausfälle einen Strich durch die Rechnung von FV-Trainer Marcel Baumann und seinem Betreuerteam, mit einer eingespielten Mannschaft und gleichwertigen Auswechselspielern den Klassenerhalt zu schaffen. Schaut man nur auf die letzten drei Punktspiele, die von beiden Mannschaften verloren wurden, dürfen die Zuschauer einen sehr unterhaltsamen Kick erwarten. Schon drei Jahre ist es her, dass die Eisenbahnstädter mit Trainer Jürgen Wöppel zum bisher einzigen Sieg gegen die Walldorfer kamen. Nur um zwei Punkte verpasste der FV damals die Aufstiegs-Relegation. So ändern sich die Zeiten. Hinter den Einsätzen von Gerberich, Jallow und Schädle stehen noch Fragezeichen. ferö