Fußball

Verbandsliga Baden Tabellenschlusslicht Gommersdorf gewinnt nun auch erstmals auswärts

VfR beweist auch weiterhin Charakter

Archivartikel

Durlach-Aue – Gommersdorf 0:2

Durlach-Aue: Schuster; Rosenthal, Dönmez (46. Schnürer), Cope (54. Attila), Schiatti, M. Gondorf, F. Gondorf, Rolf, Dorwarth (34. R. Gondorf), Kastier (55. Hauck), Geckle Gommersdorf: Bayha, Conrad, Silberzahn, Mütsch, Beck, Stelzer, Geissler, Scheifler, Hespelt (76. Bauer), Götz (86. Stöckel) , M. Schmidt (90. F. Schmidt). Tore: 0:1 (25.) und 0:2 (85.) jeweils Torben Götz. – Schiedsrichter: David Schmidt (Weiden). – Zuschauer: 80.

Was keiner zuvor erwartet hatte, wurde Wirklichkeit. Jetzt,, nachdem das Fell des Bären längst verteilt ist, holen die Gommersdorfer die Punkte. Es zeigt sich, dass die Mannschaft nicht nur lebt, sondern auch einen tollen Charakter hat. Die Arbeit,mit der Peter Hogen als Trainer des Tabellenletzten seine Impulse und Erfahrungen weitergab, trägt jetzt in Form von Punkten Früchte.

Im ersten Abschnitt war die Partie im Oberwaldstadion im Karlsruher Stadtteil Durlach-Aue noch ausgeglichen. „Die Auer hatten zwar die besseren Einzespieler, doch unsere Mannschaft stand sehr gut im Abwehrverhalten und zeigte einen homogenen Zusammenhalt“, meinte VfR-Teammanager Daniel Gärtner. Und die Gäste gingen auch in Führung: Wie schon im Spiel gegen Schwetzingen, reagierte VfR-Torhüter Nico Bayha nach einem abgefangenen Ball am schnellsten. Sein genauer Abschlag setzte Torben Götz (25.) in Szene, der sich in seiner unnachahmlichen Art durchsetzte und mit einem strammen Schuss ins lange Eck zum 1:0 traf. Auch beim 2:0 war VfR-Torhüter Bayha der Urheber des Treffers, weil er wieder gedankenschnell Götz freispielte, er sich nicht aufhalten ließ und zum 2:0 in den Winkel traf. „Ein verdienter Erfolg. Nicht nur die Jungen im Team, wie Alex Beck und Jakob Hespelt, haben die Vorgaben klasse umgesetzt“, zollte Hogen ein Lob. eb