Fußball

Fußball

Viertelfinal-Einzug am grünen Tisch

Archivartikel

Das Sportgericht des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hat im Einspruchsverfahren des FC Würzburger Kickers gegen die Wertung des Toto-Pokal-Achtelfinalspiels vom 12. September beim 1. FC Schweinfurt 05 ein Urteil getroffen. Die „Schnüdel“ hatten beim 3:1-Pokalsieg über Würzburg anstatt der im Regionalliga-Regelwerk, welches auch für den Toto-Pokal gilt, festgeschriebenen vier U-23-Spieler nur drei im Kader. Den Verstoß hatte der Drittligist nach der Achtelfinal-Niederlage fristgerecht beim BFV angezeigt.

Der 1. FC Schweinfurt hat damit das Spiel verloren und wurde zudem mit einer Geldstrafe in Höhe von 250 Euro belegt. Der FC Würzburger Kickers zieht damit ins Viertelfinale des Toto-Pokals gegen den FV Illertissen ein. Die zeitliche Ansetzung der Partie steht noch nicht fest.

FWK-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer sagte: „Wir begrüßen diese Entscheidung. Auch wenn die Teilnahme des FWK am Viertelfinale nunmehr eine Konsequenz daraus ist, ist uns bewusst, dass uns sportlich ein Weiterkommen nicht zugestanden hätte.“ pati