Fußball

Fußball Hoffenheimer Frauen im Pokal gegen den 1. FC Köln

Von Runde zu Runde . . .

Archivartikel

Für die Fußballerinnen der TSG 1899 Hoffenheim steht Sonntag um 15 Uhr das erste Pflichtspiel der Saison auf dem Programm. In der zweiten Runde des DFB-Pokals trifft die Mannschaft von Chef-Trainer Jürgen Ehrmann auf den 1. FC Köln. Beim Zweitligisten will die TSG an die gute Vorbereitung anknüpfen und mit einem druckvollen Auftritt ins Achtelfinale einziehen.

Chef-Trainer Jürgen Ehrmann: „Wir sind zufrieden mit dem, was wir in den vergangenen Wochen geschafft haben. Wir haben in Ansätzen gezeigt, was möglich ist, doch in der Mannschaft steckt noch riesiges Potenzial, sodass wir noch viel besser werden können. Wichtig ist, dass die Grundeinstellung im Team stimmt.“. Auch zum deutschen Pokalwettbewerb an sich äußerte sich Ehrmann im Vorfeld der Partie: „Der DFB-Pokal war bisher noch nie so wirklich unser Wettbewerb. Das wird in dieser Saison aber vielleicht mal anders. Wir schauen einfach von Runde zu Runde. Jetzt liegt der Fokus erstmal auf dem Aufeinandertreffen mit dem 1. FC Köln.“

Auf Hoffenheimer Seite fallen fünf Spielerinnen für das Pokalspiel definitiv aus. Annika Eberhardt macht zwar große Fortschritte, ist aber noch nicht komplett ins Mannschaftstraining integriert. Ricarda Schaber und Judith Steinert fallen mit Bänderrissen weiterhin aus. Auch auf Lina Bürger und Isabella Hartig, die beide Knieprobleme haben, muss verzichtet werden. Fraglich ist außerdem der Einsatz von Spielführerin Leonie Pankratz. Immerhin sind aber alle drei Nationalspielerinnen fit von ihren Länderspielreisen zurückgekehrt.“

„Unser Ziel ist es in Köln, druckvoll aufzutreten und zu zeigen, dass wir die klassenhöhere Mannschaft sind. Das Ziel ist ganz klar: Wir wollen eine Runde weiterkommen. Das wird unser Gegner aber verhindern wollen. Wir werden Vollgas geben und die Dinge zeigen, die wir uns erarbeitet haben. Wir sind gierig, aber nicht übermotiviert“, so Trainer Jürgen Ehrmann. pk