Fußball

Kreisliga Tauberbischofsheim Nach fünf Niederlagen in Serie ist der SVW auf den letzten Platz abgerutscht und gastiert nun beim SV Nassig II/Sonderriet

Windischbuch will die Talfahrt endlich stoppen

Mit einem deutlichen 5:0-Erfolg über den FC Külsheim hat der TSV Unterschüpf/Kupprichhausen zurück auf die Siegerstraße gefunden. Der Aufstiegsaspirant wird somit für das Heimspiel gegen den TSV Assamstadt ordentlich Motivation getankt haben. Ein erneuter Sieg des Tabellen-Zweiten scheint durchaus möglich, schließlich präsentierte sich der kommende Gegner beim 0:1 gegen Nassig II alles andere als gefährlich. Auch ein Blick auf die Statistik bestätigt die Favoritenrolle der Gastgeber: Auf eigenem Platz wurde man bis dato noch nicht bezwungen. – Hinspiel: 2:0.

Der FC Hundheim/Steinbach ließ beim „Favoritenschreck“ DJK Unterbalbach wenig zu und behauptete durch den 3:1-Sieg den ersten Platz. Die Blau-Weißen empfangen nun den zuletzt spielfreien SV Dertingen. Der SVD steckt noch im Kampf um den Klassenerhalt und wird dem Favoriten nichts schenken, doch wäre schon ein Punktgewinn eine Überraschung. - Hinspiel: 7:0.

Beim SV Windischbuch wird man sich zuletzt ordentlich geärgert haben: Der Aufsteiger musste im „Sechs-Punkte-Spiel“ gegen Distelhausen Federn lassen und ist somit auf den letzten Tabellenrang gerutscht. Indes hat der SV Nassig II gegen Assamstadt einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt eingefahren. Ein weiterer Dreier scheint beim Blick auf die jüngsten Auftritte der Windischbücher möglich – schließlich wartet das Schlusslicht seit fünf Partien auf einen Punktgewinn. – Hinspiel: 2:3.

Während der TSV Schweigern nach dem Sieg gegen Kreuzwertheim den Klassenerhalt erreicht zu haben scheint, sitzt dem FC Külsheim noch das Abstiegsgespenst im Nacken. Sollten die Brunnenstädter wieder verlieren, droht der Abstiegsrelegationsplatz. Um sich beim Tabellen-Vierten zu behaupten, muss besonders die Defensiv-Leistung verbessert werden: Mit 51 Gegentreffern gehört man zu den „Schießbuden“ der Liga. – Hinspiel: 3:3.

„Big-Points“ fuhr der SV Distelhausen zuletzt beim 3:0-Coup in Windischbuch ein. Dennoch ist das Kellerkind weiter auf Zähler angewiesen, will man dem rettenden Ufer ein Stück näher kommen. Ob man gegen den TSV Schwabhausen bereits den nächsten Erfolg landen kann, scheint jedoch fraglich. Die Gäste fuhren zuletzt zwei Siege in Folge ein. – Hinspiel: 1:4.

Der TSV Kreuzwertheim scheint derzeit in einer Krise zu stecken: Fünf Niederlagen am Stück sprechen eine deutliche Sprache. Für den Landesliga-Absteiger geht es gegen die DJK Unterbalbach vor allem darum, den Negativ-Trend zu beenden. Die Gäste werden es den Blau-Weißen jedoch nicht allzu leicht machen, hat man nach der Niederlage gegen Hundheim/Steinbach ebenfalls Wiedergutmachung zu betreiben. Ein Sieg der DJK scheint bei einem Blick auf die Statistik dennoch eher unwahrscheinlich – schließlich landete man in der Fremde noch keinen einzigen Sieg. – Hinspiel: 0:3.

Sowohl der TuS Großrinderfeld als auch der FV Brehmbachtal sind im Kampf um den Klassenerhalt noch auf Zähler angewiesen. Beide Mannschaften hatten zuletzt immer wieder Schwierigkeiten und werden bereits am morgigen Samstag einiges daran setzen, einen Erfolg einzufahren. Es fällt schwer einen Favoriten zu benennen, weswegen wohl die Tagesform über das Ergebnis entscheiden wird. – Hinspiel: 1:2.