Fußball

Fußball Trainer präsentierten eine Übungseinheit mal nicht im Stützpunkt, sondern bei einem Verein

Zahlreiche praktische Tipps erhalten

216 Teilnehmer aus 100 Vereinen holten sich kürzlich beim 29. Info-Abend an den elf badischen DFB-Stützpunkten praktische Tipps für ihr Vereinstraining. Der Ansatz "Der Stützpunkt kommt zum Amateur-Verein" bewährte sich.

Großer Zuspruch

Erstmals fanden die Infoabende, die jedes Jahr zwei Mal allen interessierten Trainerinnen und Trainern offen stehen, nicht an den Stützpunkten, sondern bei Amateurvereinen statt. Der Zuspruch war groß, knapp die Hälfte der über 200 Teilnehmer war zum ersten Mal dabei.

Das gefiel auch Stützpunkt-Trainer Darko Lacic: "Der Ansatz hat sich gleich im ersten Anlauf bewährt. Die Diskussion zur Trainingseinheit war sehr gut, weil auch die Trainer Qualität haben. Wir begrüßen es, wenn der nächste Infoabend wieder bei einem Verein stattfindet."

Thema des Infoabends war "Basics des 1 gegen 1: Angreifer mit dem Rücken zum Tor - aus Offensivsicht". In einer moderierten Trainingseinheit mit einer Juniorenmannschaft der ausrichtenden Vereine vermittelten die Stützpunkttrainer lerneffiziente und motivierende technisch-taktische Basiselemente des Fußballs. Alle Trainingsformen sind praxiserprobt und so ausge-sucht, dass sie die Vereinstrainer relativ leicht in das eigene Training einbauen können. Auch Christopher Holzer, Trainer am DFB-Stützpunkt Bruchsal, war zufrieden: "26 Teilnehmer bei ziemlich schlechtem Regenwetter, das spricht für großes Interesse." aka