Fußball

Fußball FV Lauda kassiert 0:6-Heimpackung gegen Kirrlach

Zu wenig Gegenwehr

Archivartikel

FV Lauda – FC Kirrlach 0:6

Lauda: Moschüring, Neckermann (48. Baumann), Lotter, Ondrasch (78. Can), Jurjevic, Jallow, Ilic (67. Heeg), Schädle, Heizmann, Hehn, Gerberich.-

Kirrlach: Miltner, Akdemir, Fillinger (69. Esswein), Umstadt, Krämer, Zimmermann (66. Mujcic), Johann (60. Neugebauer), Grassel, Redekop, Greguric (64. Lamesic), Saez Mota.-

Tore: 0:1 (29.) Zimmermann, 0:2 (34) Greguric, 0:3 (41.) Redekop, 0:4 (50.) Fillinger, 0:5 (65.) Saez Mota, 0:6 (68.) Mujcic. – Schiedsrichter: Marc Heiker (Sulzfeld). – Zuschauer: 115.

Alles wie gehabt: Forsch begann der FV Lauda, hatte in der siebten Minute gleich die erste Chance, als Ondrasch steil auf Jurjevic spielte, der ebenso nicht zum Abschluss kam wie Ondrasch fünf Minuten später, als er nach Zuspiel von Jurjevic im Strafraum wegrutschte. Auch in der 14. und 20. Minute fehlte nur ein zielsicherer Abschluss. Überlegt passte Jonas Neckermann in der 27. Minute diagonal auf Ilic, der mit einem Dropkick das Außennetz traf.

Als die Gäste den ersten Angriffswirbel des FV überstanden hatten, wurde deren spieltechnische und körperliche Überlegenheit rasch deutlich. Kurz nachdem Mota noch einen Rückpass von Greguric, dem besten Spieler gestern, knapp verpasst hatte, verwertete Zimmermann eine Flanke von Gerguric an den zweiten Pfosten per Kopf. In der 34. Minute vollstreckte Greguric selbst eine Vorlage von Mota. Noch vor der Pause vorentschied Redekop nach präzisem Zuspiel von Greguric mit dem 3:0 das Spiel.

Nach dem Wechsel fand der FV Lauda nicht mehr statt; zu drückend war die Überlegenheit des qualitativ deutlich besser besetzten Kaders von Kirrlach, das sogar ohne den rotgesperrten Spielmacher noch drei Treffer nachlegte. Der Ehrentreffer blieb dem FV versagt.

Gegen Teams aus dem unteren Tabellenfeld tat sich der FCK bisher schwer, weil er als Konterteam nur mühsam in der Lage ist, selbst das Spiel zu machen. Doch im Tauberstadion fand er nach einer halben Stunde keine Gegenwehr mehr und schaltete nach Belieben. ferö