Fußball

Fußball Laudas B-Junioren verabschieden sich mit dem 6:0-Heimerfolg gegen Viernheim aus der Verbandsliga Nordbaden

Zumindest zum Abschluss noch einmal einen Sieg geholt

Archivartikel

Den sicheren Abstieg aus der Fußball-Verbandsliga Nordbaden vor Augen, lieferten die B-Junioren des FV Lauda nochmals einen eindrucksvollen Beleg für die Tatsache, dass man sich zu keinem Zeitpunkt aufgegeben hatte und verabschiedeten sich im letzten Heimspiel der Saison mit einer Klasseleistung von den zahlreichen Zuschauern im Tauberstadion. Vom Anpfiff weg ließen die Hausherren keinen Zweifel daran aufkommen, wer im Kellerduell gegen den Tabellenletzten aus Viernheim als Sieger vom Platz gehen würde.

Mit gefälligen Kombinationen ließen die Laudaer Ball und Gegner laufen und erspielten sich zahlreiche Einschussmöglichkeiten, die die Offensive im Gegensatz zu den Vorwochen auch zu nutzen wusste. Bereits nach sieben Minuten hatten Stefan Kerter und Marvin Heinzl mit ihren Treffern die Weichen auf Sieg gestellt, bevor Maximilian Stoy und erneut Marvin Heinzl schon vor der Pause für die Entscheidung sorgten.

Limitierter Gegner

Auch nach dem Seitenwechsel dominierten die Taubertäler das Geschehen gegen einen zugegebenermaßen limitierten Gegner nach Belieben und stockten das Ergebnis durch die Treffer von Yannik-Luca Winter (59.) und Stefan Kerter (70.) auf.

Mit hocherhobenem Haupt verließen die in den letzten Wochen doch arg gebeutelten Nachwuchskicker aus Lauda nach dem Schlusspfiff des sehr guten Schiedsrichters Daniel Schäfer den Platz und lieferten nochmals eine versöhnliche Leistung ab, die sie allerdings nicht vor dem Gang in die Landesliga bewahren konnte.