Fußball

A-Junioren-Verbandsstaffel Hollenbacher Pflichtsieg

Zwischenzeitlich zu lasch

Herrenberg - FSV Hollenbach 4:6

Hollenbach: Brutzer, Stier, Karausch, Hellinger(90. Helbig), Uhl, Limbach, Minder, Gräff, Schuler, (67.Reuther) Yerlikaya, Schwedl.

"Mehr als drei Punkte kann man nicht gewinnen", war die nüchterne Bilanz von Coach Thomas Kettner nach einem durchwachsenem Aufritt seines Teams in Herrenberg.

Bei wirklich garstigen Bedingungen mit Starkwind und zum Teil heftigem Regen fand das Duell gegen die noch punktlose Heimmannschaft auf dem relativ kleinen Kunstrasen in Herrenberg statt. Schon nach 10 Minuten stand es nach schnellen Toren 0:3 aus Sicht der Gastgeber. Schwedl, Karausch und Yerlikaya hatten jeweils nach Standards für die schnelle Führung gesorgt. Zur Pause stand es aber nur noch 2:3.

Nach dem Wechsel trafen die Gastgeber mit ihrem dritten Torschuss zum zwischenzeitlichen 3:3 Ausgleich (47.). Danach besann sich das Team von Coach Kettner wieder auf seine Stärken, war konsequenter in den Zweikämpfen und spielte nun recht gefällig nach vorne. Doch musste wieder ein Standard für die nächste Führung herhalten. Minder verwandelte einen Strafstoß. Reuther traf zum 6:3 (78./80.).

Kurz vor Ende der Begegnung hätte Krarausch mit einem Lattenknaller nach einer Direktabnahme beinahe noch seinen zweiten Treffer an diesem Tag erzielt, bevor die Herrenberger einen weiteren Konter zum 4:6 Endstand in der 87. Minute vollendeten.

Fazit: Ein schwer erarbeiteter Pflichtsieg gegen phasenweise überforderte Herrenberger.