Großrinderfeld

Glaubensabend Seelsorgeeinheit Großrinderfeld-Werbach hat Bruder Andreas Knapp zu Gast

Auf Spurensuche begeben

Archivartikel

Gerchsheim.Im Rahmen der Glaubensabende der Seelsorgeeinheit Großrinderfeld-Werbach kommen besondere Persönlichkeiten, die über „Gott und die Welt“ erzählen und sich mit ihren eigenen Glaubenserfahrungen mit anderen teilen wollen. In der letzten Zeit Jahren waren bereits Gabriele Kuby, Schwester Katharina Ganz und Kaplan Christian Stadtmüller zu Gast.

Diesmal haben die Verantwortlichen einen ganz besonderen Gast gewinnen können. Bruder Andreas Knapp wird am Dienstag, 9. Oktober, um 19.30 Uhr in den Pfarrsaal nach Gerchsheim, im Altertheimerweg 10 kommen und aus seinen Werken lesen. Musikalisch wird diese Lesung vom Kirchenchor Gerchsheim umrahmt.

Pfarrer Dr. Andreas Knapp (geboren 1958 in Hettingen) studierte Theologie in Freiburg und wurde 1983 zum Priester geweiht. Er war Studentenpfarrer und Regens des Priesterseminars. 2000 trat er in die Ordensgemeinschaft der „Kleinen Brüder vom Evangelium“ ein.

Er wirkte in sozialen Brennpunkten, darunter in Paris, Neapel oder auch Cochabamba/Bolivien. Seit 2005 arbeitete er in Leipzig als Seelsorger in einem säkular geprägten Umfeld. Zehn Jahre war er Saisonarbeiter im Versandbereich und seit drei Jahren ist er Gefängnisseelsorger.

Seine freie Zeit nutzt Andreas Knapp zum Schreiben. Inzwischen gehört Bruder Andreas Knapp – so will er sich nennen– zu den bekanntesten spirituellen Schriftstellern Deutschlands und kann auf 50 000 veröffentlichte Gedichtsbänden und Büchern zurückschauen. Das Preisgeld lässt er vertriebenen Christen aus Mossul, Karakosch und Aleppo zukommen, die in Leipzig eine christlich-syrische Gemeinde aufbauen.

Knapp hat sich auf Spurensuche begeben und Flüchtlingslager der Christen im Irak besucht. Er liefert einen erschütternden Bericht, der helfen kann, die Beweggründe der Menschen zu verstehen, die dort den christlichen Glauben leben. Nach dem Vortrag von Andreas Knapp besteht die Möglichkeit zur Diskussion. Man kann auch seine zahlreichen Bücher und Publikationen kennenlernen und erwerben. pm